Lust auf ein Musical, eine Kunstausstellung oder ein Konzert? Raus aus dem Alltag – gemeinsam rein in die City: Für Gruppen ist die Jugendherberge die ideale Anlaufstelle für einen Städtetrip am Wochenende oder einen Kurztrip in die Lieblingsstadt.

Die Häuser des Deutschen Jugendherbergswerkes überzeugen durch ihre zentrale Lage. Meist ist die Innenstadt schnell zu erreichen – vorzugsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Preise für Unterkunft und Verpflegung sind recht günstig, außerdem werden ausgewogene und schmackhafte Speisen angeboten.

Generell gilt: Jugendherbergen stellen sich gern auf Gruppen ein. Hier wird Gemeinschaft groß geschrieben. Auf Wunsch kann sich die Gruppe in einem eigenen Tagesraum treffen und hier kreativ werden oder neue Ideen entwickeln.

In Jugendherbergen ist vieles möglich, nur keine Langeweile. Selbst in einer Großstadt können die Gruppen zu Kanutouren aufbrechen oder in einem Hochseilgarten ein Teamtraining absolvieren. Lasst euch doch einfach mal überraschen! Die Jugendherbergen beraten euch gern.

Auswahl unserer Jugendherbergen in Großstädten

Tipps für die optimale Planung eines Städtetrips

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Damit, dass ihr erst einmal ein paar Vorschläge zu Zweck und Ziel der Tour sammelt. Die dann in Diskussionen langsam soweit eingedampft werden, bis die Gruppenreise erste Konturen gewonnen hat, mit denen möglichst alle Teilnehmer einverstanden sind.

Stehen dann endlich Zeitpunkt, Kostenrahmen und ungefähre Teilnehmerzahl fest, könnt ihr euch an die Antwort auf die nächste Frage wagen: Wohin soll die Städtereise in Deutschland gehen? Vielleicht ein Städtetrip nach NRW oder in die Hauptstadt? 

Welche Stadt für meine Gruppe?

Die Auswahl ist groß: In Deutschland gibt es rund 2.000 Städte, davon aktuell 80 Großstädte! Wohin die Städtereise mit eurer Gruppe gehen soll, hängt von euren Vorlieben und Interessen ab: 

Die Jugendherbergen versorgen euch mit Stadtplänen, Informationsmaterial und Insider-Tipps zur Stadterkundung und helfen, falls ihr die nächste Bushaltestelle nicht kennt, eine Stadtrundfahrt buchen wollt oder den Regenschirm zuhause gelassen habt.

Tipps für die Reservierung

Ist die Frage nach Zielort und Jugendherberge geklärt, geht es an die Reservierung. Ganz wichtig: rechtzeitig die Übernachtungen buchen! Denn andere Reisende, Urlauber oder Weltenbummler nutzen ebenso die günstigen und maßgeschneiderten Programme und Angebote unserer Jugendherbergen.

Daher sollten sich Gruppen, die sich für Städtetouren interessieren, auf mögliche Konkurrenz um Übernachtungsplätze einstellen und so bald als möglich vorbestellen. Auf wieviele Zimmer ihr euch verteilen möchtet, hängt natürlich von den einzelnen Personen und den freien Räumen in der Jugendherberge ab. Auch deshalb: rechtzeitig buchen!

Neben der Einzel- oder Familienmitgliedschaft im DJH kann von Gruppen, Vereinen und Institutionen auch eine Gruppenmitgliedschaft im DJH beantragt werden.

Anreisen und Rumkommen

Gruppen reisen am liebsten ohne Auto. Das macht unabhängig von Mitfahrerzahl, Staus und Parkplatzsuche. So wird schon die Anreise zum Gruppenerlebnis. Außerdem sind Bahn, Bus und Fernbus attraktive Alternativen zum Auto, bei denen man sparen kann. Besonders bei einem Städte-Kurztrip sind diese Möglichkeiten ideal.

So bietet beispielsweise die Deutsche Bahn ein preislich attraktives RIT-Ticket (Rail Inclusive Tours) an. Das Kombi-Bahnticket speziell für DJH-Gäste gibt es für Gruppenreisende zum Sonderpreis.

Und durch die Mitgliedschaft im DJH gibt es auch noch weitere Entlastungen des Geldbeutels wie zum Beispiel eine günstigere Reiseversicherung , Konzertbesuche zu Sonderpreisen oder Ermäßigungen für Eintrittskarten in Legoland , Madame Tussauds, The Dungeons oder SeaLife. Informiert euch auch vor Ort bei der Jugendherberge über den Ticketservice und günstige Gruppentarife.

Ein kleiner Tipp: Habt ihr schon einmal eine Stadttor mit dem Rad unternommen? Auf Wunsch und Anfrage stellen viele Jugendherbergen auch Fahrräder zur Verfügung.

Nicht vergessen: Gemeinschaft erleben

Jugendherbergen sind modern und bestens auf Gruppen eingestellt. Unsere Gruppenunterkünfte haben jede Menge Platz. Unsere Küchenteams verwöhnen euch Tag für Tag mit leckerem Essen. In den Tagungsräumen können wir Ihnen Technisches Equipment wie Beamer, Diaprojektor, Leinwand, Overheadprojektor, TV-Gerät oder Video-Recorder zur Verfügung stellen.

Spezielle Verpflegungswünsche sind dabei kein Problem, und selbst zeitliche „Extrawürste“ kriegen wir hin. Und nur keine „Torschlußpanik“, wenn der Ausflug mal etwas länger dauern sollte: Beispielsweise sind 3 Berliner Jugendherbergen 24 Stunden und damit rund um die Uhr geöffnet.

Seid ihr einmal nicht „auf der Piste“, warten vielfältige Angebote für Drinnen und Draußen auf euch: Für sportliche Gruppen findet sich vielerorts ein Basketballfeld, ein Fußballplatz oder eine Tischtennis-Platte. Für die Unternehmungslustigen bieten einige unserer Häuser Kanufahrten, Klettertouren oder Tanzkurse an. Und in vielen Jugendherbergen stehen Ihnen Kreativräume, Spielzimmer, Musikzimmer und manchmal auch Wellnessbereiche zur Verfügung.

Doch in allen Jugendherbergen werdet ihr etwas finden, das nicht organisiert werden muss: Gemeinschaft erleben. Auch eure Gruppe wird sich der Jugendherbergsidee der friedvollen Begegnung von Menschen aus aller Welt nicht entziehen können. In Jugendherbergen begegnen sich unterschiedliche Religionen, Sprachen, Traditionen und Lebensräume und gehen aufeinander zu. Denn Verständigung und Verstehen klappt auch über kulturelle, Länder- und Altersgrenzen hinweg.

Habt ihr noch Fragen? Dafür sind wir da! Sprecht uns einfach an! Wir helfen euch gerne bei Planung und Realisierung von Städtetouren. Direkt in eurer Jugendherberge.


Hostelling International - Weltverband von mehr als 3.000 Jugendherbergen weltweit