Release master 05.06.2024 11:11:00,69
INFO! Bitte beachte, dass aufgrund einiger Verzögerungen bei der Fertigstellung des Altbaus möglicherweise Einschränkungen (z.B. Bauzaun, Bauaktivität) auftreten können. Wir arbeiten daran, den Innenhof und die Gemeinschaftsräume so schnell wie möglich nutzbar zu machen. Dennoch laden wir dich herzlich ein, in unserer lichtdurchfluteten Lobby mit großer Tribünen-Treppe oder im Speisebereich schöne Momente zu erleben. Derzeit verfügen wir noch nicht über eine Parkgarage bzw. Fahrradstellplätze. Wir sind aber zuversichtlich, dass dein Aufenthalt trotz allem angenehm und entspannend sein wird!

Klassenfahrten nach München City

Bausteine für Klassenfahrten

Jugendherberge München City

Umwelt & Natur

Münchner Sternstunden  (5.-13. Klasse)

Bei der Führung durch die Volkssternwarte gibt es für jeden etwas zum Staunen: Im Observatorium entdeckt ihr die vielfältigen Möglichkeiten der Himmelsbeobachtung auf der Plattform mit herrlichem Blick über München. Im Planetarium werdet ihr verzaubert von einem traumhaften Sternenhimmel, wie ihr ihn in der Natur nur selten zu sehen bekommt. Im Ausstellungsraum könnt ihr euch ein Bild von Sonne, Mond und Erde machen. Beginn in der Regel um 21 Uhr (April bis August) bzw. 20 Uhr (September bis März).
Nicht an Feiertagen möglich.
Das Programm der Führungen ist in Teilen abhängig von der Witterung und wird flexibel angepasst. Ein Besuch der Volkssternwarte lohnt sich bei jedem Wetter.
Es handelt sich um eine öffentliche Führung, an der bis zu 30 Personen teilnehmen. 

Das Angebot ist mit Ausnahme des Planetariums für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.


Foto: Volkssternwarte

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden, Mo-Fr, max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Actionbound "Neuhausen"  (8.-10. Klasse)

Ideal für den Anreisetag ist die Stadtteilrallye Neuhausen- Nymphenburg. Die Tour startet und endet direkt an der Jugendherberge. Danach kennen die Schüler*innen den Platz der Freiheit, das Mural des Graffitikünstlers Shepard Fairey und waren am Schloss Nymphenburg.
Kurzweilig, interaktiv und im Team können Schüler*innen ihren Aufenthalt in München starten.

Die Teilnehmer*innen gehen in Kleingruppen unbeaufsichtigt durch die Stadtteile Neuhausen und Nymphenburg. Auswertung erfolgt in der Jugendherberge (betreut). Für die digitale Stadtrallye braucht man ein Smartphone pro Kleingruppe, mit der App Actionbound (kostenfrei).  

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität bedingt geeignet. Bitte halte Rücksprache mit der Hausleitung.

Dauer: 1,5 - 2 Stunden, mind. 20 / max. 99 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
2,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Musizieren mit „GarageBand“  (6.-13. Klasse)

Das Schulradio mit eigenen Songs beliefern? Eigene Sounds für die nächsten Theaterproduktion komponieren? Bei diesem Workshop geht es um musikalische Basics. Spielerisch komponieren Schüler*innen eigenständig in Kleingruppen ihre Musik. Mit der App „GarageBand“ wird dies möglich. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.


Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.

Dauer: ca. 2 Stunden, Di-Fr, mind. 15 / max. 22 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
5,00 € p. Pers./Tag
(Es stehen 10 i-Pads zur Verfügung. )

Kultur & Gesellschaft

Fotoworkshop  (7.-9. Klasse)

Fotoworkshop: „München aus meinem Blickwinkel“
Fotografieren macht Spaß! Gerade auf Klassenfahrt wird ein Foto nach dem anderen geschossen. Aber was macht ein gutes Foto aus? In diesem Workshop mit der Medienpädagogin Astrid Meckl geht es um Fototechnik (Perspektive; Einstellung und Formate, Bildaufbau) bis hin zur Verknüpfung zu den Social Communities; ebenso werden die Themen Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht besprochen.

Nach Rücksprache kann das Baustein auch für ältere Jahrgangsstufen angepasst werden.
Es wird mit dem eigenen Mobiltelefon gearbeitet. Auf Rücksprache können I- Pads gestellt werden.

Das Angebot ist nur bedingt für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.

Dauer: 2,5 Stunden (inkl. Nachbesprechung), mind. 22 / max. 25 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 12,00 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Perspektivenwechsel  (5.-13. Klasse)

München ist groß (-artig), bunt und laut. Aber es gibt auch ein anderes München: Aus der Perspektive von HO-Figuren reisen Schüler*innen in Kleingruppen mit ihrem Smartphone und inszenieren ihr München. Aus dieser Perspektive werden Regenpfützen zu riesigen Seen, Kronkorken zu Booten oder Sitzflächen und Bordsteine zu unüberwindbaren Hindernissen.
In Absprache mit der Lehrkraft wird der Fotoauftrag unter ein spezifisches Thema gestellt: Klimaschutz, Urbanes Leben; Nachhaltigkeit, Zusammenhalt, Mut, Zivilcourage.
Der Baustein besteht aus einem Inputvortrag zum Thema Street Art und Beispielen des britischen Street Art Künstler Slinkachu.

Ein Set Miniaturfiguren wird leihweise zur Verfügung gestellt. Enthalten ist ein Input Vortrag ca. 20 min. mit Klärung des Arbeitsauftrags. Der Workshop ist aufgeteilt in Theorie und Praxis. Die Teilnehmer*innen arbeiten mit ihrem eigenen Mobiltelefon.

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Dauer: 3,5 Stunden, Di-Do, mind. 2 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Ein Komponist im Widerstand  (8.-13. Klasse)

Karl Amadeus Hartmann
Klage – Anklage – Gegenaktion

Stelle dir vor, es ist das Jahr 1933: Du  bist ein junger, vielversprechender Komponist und deine Karriere nimmt gerade richtig Fahrt auf. Dann kommt die Machtergreifung der Nationalsozialisten. Wie reagierst du, wenn du dich dagegen stellen willst? Was kannst du tun?
Der junge Komponist Karl Amadeus Hartmann wurde aktiv. Wie aber machte er das und mit welchen Mitteln? Und wer war dieser Hartmann überhaupt, der heute zu den bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts gehört?

Gemeinsam gehen wir dieser Frage nach und begeben uns auf die Spurensuche seines aktiven musikalischen und politischen Widerstands. Wir werden an Hartmanns eigenem Flügel dem jüdischen Lied Eliyahu hanavi und weiteren damals verbotenen Liedern und Texten begegnen, die er in seine Werke einbaute und damit zu Kommentaren des Zeitgeschehens und zu humanistischen Botschaften machte. Hartmann stellte sich entschieden gegen den NS: Er zog sich in Deutschland in die Innere Emigration zurück, unterstützte Widerstandskreise und versteckte seine Partituren. Im Gegenzug versuchte er durch Aufführungen im europäischen Ausland, seiner Musik und Message Gehör zu verschaffen.

Auch nach Kriegsende blieb er ein kritischer Geist, thematisierte die Umweltverschmutzung der Industriegesellschaft, die Folgen der atomaren Aufrüstung sowie den erneut aufkeimenden Antisemitismus. Zudem trat er als unermüdlicher Förderer junger Talente hervor und gründete in München die weltweit einzigartige Konzertreihe für Neue Musik: musica viva.

In den Räumen des Hartmann-Centers finden wir neben persönlichen Gegenständen insbesondere den Originalflügel, an dem er sämtliche Werke schrieb, und erlebt hautnah die Arbeitsweise des Komponisten. Zudem werfen wir einen Blick in Hartmanns handschriftliche Partituren und Briefe mit berühmten Persönlichkeiten der Musik-, Literatur- und Kunstszene.
Karl Amadeus Hartmanns charismatische Persönlichkeit und facettenreiche Musik laden zu einer fächerübergreifenden Auseinandersetzung ein, die Kunst, Literatur und Zeitgeschichte miteinschließt. Dabei werden die auch heute noch bestehenden Spannungsfelder zwischen Verantwortung des Einzelnen vs. Gesellschaft ausgelotet.

Der Baustein findet im Innenbereich statt. Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität bedingt geeignet (zunächst gibt es eine Treppe, dann  einen Aufzug).


Dauer: ca. 1,5 - 2 Std., Mo-Fr, mind. 5 / max. 40 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Gruppengröße 11 - 40, Schüler*innen: 5,00 € p. Pers./Tag
Gruppengröße 5 - 40, Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Gruppengröße 5 - 10, Schüler*innen: 6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Musikalische Residenzführung  (7.-13. Klasse)

Musik am Münchner Hof

Ein Tag am Hofe ohne Musik? Undenkbar in der Münchner Residenz, deren prunkvollen Räume viele musikalische Geschichten erzählen können. Komponisten von Orlando di Lasso bis Richard Wagner standen in den Diensten der Wittelsbacher, die auch gerne selbst mal komponierten und zum Instrument griffen. Auch Mozart war mehrfach hier zu Gast. Lasst euch mitnehmen auf eine klingende Zeitreise durch die Jahrhunderte: Ihr begegnet Mozart in der Ritterstube, hört von einer denkwürdigen Audienz bei König Ludwig II. und reist mit Orlando di Lasso in die Renaissance. Ihr hört von klingenden Tafelfreuden und einem sinnesfreudigen Herzog, begegnet einem verträumten König und erfahrt zum Schluss, warum einmal ein ganzes Opernhaus innerhalb der Residenz umziehen musste.

Weitere Informationen:

Führung mit Musikbeispielen.
Durchführung: Marlies Lüpke, Musikhistorikerin (weitere Informationen findest du hier)

Eintritt Residenz für Schulklassen und zwei erwachsene Begleitpersonen frei.

Das Angebot ist nur bedingt für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Eingeschränkte Barrierefreiheit durch zwei große Treppen. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge. 

Treffpunkt: Kassenhalle der Residenz, Eingang Max-Joseph-Platz  (erreichbar mit der U 5 (Haltestelle Odeonsplatz) und allen S-Bahnlinien (Haltestelle Marienplatz)).
Fahrkosten nicht inklusive.


Dauer: ca. 1,5 Std., Mo-Fr, mind. 17 / max. 25 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Superstar der Renaissance  (7.-13. Klasse)

Ein Musikspaziergang auf den Spuren Orlando di Lassos

Bei diesem Rundgang taucht ihr ein in die faszinierende (Klang)Welt der Renaissance und lernt einen der berühmtesten Komponisten seiner Zeit kennen. Kein Zufall, dass Orlando di Lasso und Michael Jackson seit einigen Jahren ein gemeinsames Denkmal am Münchner Promenadeplatz haben. Schließlich wurde der Komponist oben auf dem Sockel einst genauso gefeiert wie einst der amerikanische Popsänger – ein Superstar der Renaissance sozusagen, dessen Musik an vielen europäischen Höfen erklang und der 40 Jahre lang den Wittelsbacher Herzögen in München treu blieb. Wir besuchen Orte, an denen Orlando gelebt und gewirkt hat: Den Alten Hof, sein Wohnhaus am Platzl, eine (fast) verschwundene Burg und das Antiquarium der Residenz, wo Orlando mit seiner Hofkapelle musizierte.

Weitere Informationen:

Führung mit Musikbeispielen.
Durchführung: Marlies Lüpke, Musikhistorikerin (weitere Informationen findest du hier)

Der Rundgang findet bei Sonne und Regen statt

Eintritt Antiquarium für Schulklassen und zwei erwachsene Begleitpersonen frei

Das Angebot ist nur bedingt für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge. 
Der Zugang zum Antiquarium erfolgt über Stufen (eingeschränkte Barrierefreiheit) und kann bei Bedarf ausgelassen werden

Treffpunkt: Promedenadeplatz / Hotel Bayerischer Hof (erreichbar mit allen S-Bahnen (S-Bahn-Station Marienplatz) oder mit der U5 (Haltestelle Odeonsplatz) oder Tram 19 /21 (Haltestelle Theatinerstraße)).
Fahrkosten nicht inklusive.


Dauer: ca. 1,5 Std., Mo-Fr, mind. 15 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Entdeckt Carl Orff!  (7.-13. Klasse)

Ein Musikspaziergang auf den Spuren des Münchner Komponisten

Bei diesem Rundgang lernen die Schüler*innen den Komponisten Carl Orff und seine Musik an originalen Schauplätzen kennen. Wir besuchen Orte, die eng mit seinem Leben in Verbindung stehen und an denen er selbst wirkte – aber auch solche, an denen er sich begeistern und inspirieren ließ von alten Noten, von Musik, Tanz und Bewegung. Seine berühmten „Carmina Burana“ komponierte er ganz in der Nähe der Münchner Jugendherberge, und auch das geniale „Orff-Schulwerk“ entstand in seiner Heimatstadt. In München wühlte er in alten Texten, hier entdeckte er die Theaterwelt und lernte die für ihn wichtigsten Menschen kennen. Begebe dich mit deiner Klasse auf die Spuren des faszinierenden Komponisten und erfahre mehr über sein Leben und seine Welt

Option: Auf Wunsch wird zusätzlich der Aspekt „Carl Orff und der NS-Staat“ im Rahmen der Führung thematisiert. Bitte bei Buchung angeben.

Weitere Informationen:

Führung mit Musikbeispielen.
Durchführung: Marlies Lüpke, Musikhistorikerin (weitere Informationen findest du hier)

Der Rundgang findet bei Sonne und Regen statt

Anschließender Besuch des Münchner Orff-Zentrums auf Anfrage 
Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Treffpunkt: Promedenadeplatz / Hotel Bayerischer Hof (erreichbar mit allen S-Bahnen (S-Bahn-Station Marienplatz) oder mit der U5 (Haltestelle Odeonsplatz) oder Tram 19 /21 (Haltestelle Theatinerstraße)).
Fahrkosten nicht inklusive.

 


Dauer: 90 Minuten , Mo-Fr, mind. 15 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Filmmusik aus München  (9.-13. Klasse)

Ein Musikspaziergang zwischen Isar und Hollywood

München ist Filmmusikstadt! Zahlreiche bekannte und sogar Oscar-gekrönte Leinwand- und TV-Musiken wurden von Münchner Komponisten geschaffen oder von Münchner Orchestern eingespielt. Bei diesem Musikspaziergang erfahrt ihr, wie spannend und vielseitig die hiesige Filmmusikszene ist. Ihr erfahrt, wie ein Filmkomponist arbeitet, wo in München berühmte Soundtracks entstanden und warum selbst Hollywood über Jahrzehnte an Münchens Türen klopfte. Viele Münchner Komponisten für Kino und TV sind auch heute noch sehr erfolgreich. Marlies Lüpke hat sich mit einigen von ihnen getroffen und taucht mit euch ein in eine Welt, die sich auch für Filmmusiker in den letzten Jahrzehnten rasant verändert hat.

Weitere Informationen:

Führung mit Musikbeispielen.
Durchführung: Marlies Lüpke, Musikhistorikerin (weitere Informationen findest du hier)

Der Rundgang findet bei Sonne und Regen statt

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. 

Treffpunkt: Vor dem Filmtheater am Sendlinger Tor (Treffpunkt erreichbar mit der U2 / U1, Haltestelle Sendlinger Tor).
Fahrkosten nicht inklusive.


Dauer: ca. 1,5 Std., Mo-Fr, mind. 15 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Bavaria Filmstadt  (5.-13. Klasse)

Entdeckt die Welt von Film & TV. Quer durch Phantasien fliegen auf dem Rücken eines echten Glücksdrachen. Das gibt's nur in der Bavaria Filmstadt.
Das Angebot „Filmstadt Kombi“ beinhaltet die Filmstadt-Führung und das 4-D Kino. Während der Filmstadt Führung durch das Produktionsgelände erfahrt ihr allerhand Wissenswertes, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kommt. In einigen Originalkulissen könnt ihr Filmszenen sogar selbst nachspielen. Gesamtaufenthalt in der Filmstadt: ca. 2 - 2,5 Stunden

Bei der Führung handelt es sich um eine öffentliche Führung, an der bis zu 55 Personen teilnehmen. Keine Teilnahme am 4-D-Kino für Personen, die Herzbeschwerden haben, Rückenbeschwerden haben, leicht seekrank werden, kürzlich operiert wurden oder schwanger sind.

Die meisten Attraktionen sind für Menschen mit Handicap geeignet. Die Filmstadt Führung ist in weiten Teilen barrierefrei ausgerichtet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.

Anfahrt ca. 50 Minuten.


Foto: Bavaria Filmstadt

Dauer: Führung ca. 90 Minuten, gesamt ca. 2,5 Stunden, mind. 20 / max. 55 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 17,00 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Gemeinsam gegen Extremismus!  (8.-13. Klasse)

Workshop zu den Gefahren, Themen und Strategien aus der rechten Szene

Die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) führt mit deiner Klasse mithilfe von interaktiven und aktivierenden Unterrichtselementen einen spannenden Workshop zum Thema Rechtsextremismus durch. In den drei Stunden werden die Schüler*innen für das Thema Rechtsextremismus in Deutschland sensibilisiert und auf die unscheinbaren und jugendgerechten Anwerbeversuche der Szene aufmerksam gemacht. 
Hierbei vermittelt der Workshop auf der einen Seite relevantes Wissen zum Thema Rechtsextremismus im Allgemeinen, regt aber auf der anderen Seite auch zu kritischem Denkvermögen und zivilgesellschaftlichem, demokratischen Engagement an.

Wann?
Dienstagnachmittag und Donnerstagnachmittag (nach Absprache auch an anderen Tagen)

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) ist die zentrale Informations- und Beratungsstelle der Bayerischen Staatsregierung. Sie betreibt landesweit Präventionsarbeit in den Phänomenbereichen Rechtsextremismus, Linksextremismus, Verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit sowie Reichsbürger und Selbstverwalter.

Aufgrund des breitgefächerten Wissens über aktuelle Geschehnisse sowie Fachexpertise aus dem kriminologischen, pädagogischen, politik- und verwaltungswissenschaftlichen Bereich, ist es der BIGE möglich ein stets aktuelles Bild der Extremismus-Lage zu zeichnen und im Sinne einer wehrhaften Demokratie Wissen akkurat weiterzugeben.


Dauer: 3 Unterrichtseinheiten, Di, Do, mind. 15 / max. 32 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
0,00 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

München u. Nationalsozialismus  (9.-11. Klasse)

NS-Dokumentationszentrum

Dieser Rundgang führt durch die Ausstellung München und der Nationalsozialismus .
Es werde die Themen Ursprung und Aufstieg des Nationalsozialismus in München erläutert, sowie die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und den schwierigen Umgang mit dieser Vergangenheit seit 1945.

Es wird den Fragen nachgegangen: Warum spielte gerade München eine so bedeutende Rolle? Welche Personengruppen wurden in der NS-Zeit ausgegrenzt und verfolgt? Wer war dafür verantwortlich und wie verhielt sich die Mehrheit der Gesellschaft? Was hat das mit uns zu tun?

Dies ist für Schulklassen ein kostenfreies Angebot. Die Jugendherberge München City unterstützt die Arbeit des NS -Dokumentations-zentrums.

Dauer: 90 - 120 Minuten, mind. 5 / max. 15 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
0,00 € p. Pers.

Kultur & Gesellschaft

Verbotene Klänge  (10.-13. Klasse)

Musikstadt München im Nationalsozialismus

Zwischen Universität und Odeonsplatz führt euch dieser Rundgang an Orte und zu Musikern, die durch das nationalsozialistische München geprägt wurden.

Kaum an die Macht gekommen, begann unter Hitlers NS-Regime die systematische Gleichschaltung des kulturellen Lebens in München. Hitler persönlich hatte die Stadt zur offiziellen „Hauptstadt der Kunst“ ernannt – mit entsprechenden Konsequenzen auch für das Münchner Musikleben, das fortan als Aushängeschild fungierte. Konzert- und Opernbühnen wurden reglementiert, missliebige Künstler entfernt. Die Etablierung eines führertreuen Symphonieorchesters (für das Hitler die braunen Uniformen entwarf) wurde gezielt gefördert. In der Universität hingegen zeigte eine Wanderausstellung unmissverständlich, welche Musik fortan in Deutschland als „entartet“ galt. Auch Münchner Komponisten wie Carl Orff, Richard Strauss oder Karl Amadeus Hartmann waren von der Kulturpolitik der neuen Machthaber unmittelbar betroffen.

Weitere Informationen:

Führung mit Musikbeispielen.
Durchführung: Marlies Lüpke, Musikhistorikerin (weitere Informationen findest du hier)

Der Rundgang findet bei Sonne und Regen statt

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. 

Treffpunkt: Brunnen vor der Universität, Geschwister-Scholl-Platz  (erreichbar mit den Linien U3 und U6, Haltestelle Universität).
Fahrkosten nicht inklusive.


Dauer: ca. 1,5 Std., Mo-Fr, mind. 15 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 6,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

KZ Dachau Rundgang  (8.-13. Klasse)

Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Dachau. Anhand des historischen Geländes, der noch erhaltenen Gebäude, der Rekonstruktionen und Inszenierungen am Ort sollen die Spuren herausgestellt werden, die von der Zeit des Konzentrationslagers und der Nachgeschichte zeugen. Der Einbezug von Biografien ehemaliger Häftlinge ermöglicht einen personalisierten Zugang.

Anfahrt ca. 45 Minuten , MVV-Ticket für Zonen M-1 erforderlich.

Das Angebot ist nur bedingt für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.


Dauer: ca. 2,5 Stunden, mind. 20 / max. 30 Teilnehmende

13.09.2023  -  31.12.2024
0,00 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Deutsches Museum  (5.-13. Klasse)

Das Deutsche Museum ist das größte Wissenschafts- und Technikmuseum der Welt.
Am Anfang des Besuchs steht eine Überblicksführung mit unserem Partner „Stattreisen München e.V.“.
Hier erfahrt ihr etwas über Bedeutung und Themen des Museums, was für Exponate und Angebote es gibt und wie man sich im Museum zurechtfindet. Auch ein paar besondere Ausstellungsstücke werden präsentiert.
Danach können die Schüler*innen auf eigene Faust allein oder in Gruppen losziehen und sich die Abteilungen ansehen, die sie besonders interessieren. Die Teilnahme an weiteren (Vor-) Führungen im Laufe des Tages ist möglich.

Wir empfehlen, die Dauer für den Gesamtaufenthalt im Museum mit ca. 4-6 Stunden einzuplanen. Foto: Deutsches Museum

Das Angebot ist nur bedingt für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet, da im Museum umfangreiche Umbaumaßnahmen stattfinden. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.

Dauer: Führung 1,5 bis 2 Stunden, mind. 15 / max. 40 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
Gruppengröße 21 - 40, 17,50 € p. Pers./Tag
Gruppengröße 15 - 20, 15,50 € p. Pers./Tag
(inkl. Eintritt)

Kultur & Gesellschaft

Altstadtführung  (1.-13. Klasse)

Den Marienplatz, die Frauenkirche, das Hofbräuhaus: Die Highlights der Altstadt entdeckt ihr bei unserer Stadtführung zu den klassischen Münchner Sehenswürdigkeiten. Mit dem Salz fing alles an. Und dann? Rasant wandelte sich die kleine, von Mönchen bewohnte Siedlung zur bayerischen Landeshauptstadt. Auf der Zeitreise von der Stadtgründung zum modernen München erzählt euch der kundige Stadtführer die wichtigsten Entwicklungen der Stadt.

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.

Foto: © München Tourismus, Jörg Lutz

Dauer: ca. 90 Minuten, mind. 20 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
8,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Salzstraße und Surferparadies  (8.-13. Klasse)

Die Tour geht zu Fuß und mit der Tram von der Altstadt zum Gärtnerplatz, an die Isar und in den Englischen Garten.

Hier gibt es alles: die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt, die Partymeile rund um den Gärtnerplatz, den Isarstrand, die Muffathalle und die Surferwelle im Englischen Garten. Auf unserem Weg durch die Stadt erzählen wir von Münchner Traditionen, interkulturellem Leben, Jugendkultur, Street Art und davon, dass München auch ganz anders als reich und schick sein kann.

MVV Tickets werden benötigt und sind nicht inklusive. Während der Führung bewegen wir uns auch mit der Tram durch die Stadt.


Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.


Foto: © München Tourismus, Luis Gervasi

Dauer: ca. 2,5 Stunden, mind. 20 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
9,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

Stadtrallye  (7.-11. Klasse)

Nicht zuhören, sondern selber machen: Auf dieser Rallye durch die Altstadt entdeckt ihr die Stadt auf eigene Faust. Mit Plan, Roadmap und verschiedenen Utensilien ausgerüstet geht ihr in kleinen Gruppen auf Entdeckungstour. Wichtige Plätze, aber auch unbekannte Ecken Münchens gilt es zu erforschen. Und das ohne Google, aber mit Witz, Schlauheit und Spaß. Wenn ihr dann auch noch das große Rallye-Quiz schafft, seid ihr vielleicht die Sieger....
Kommt München auf die Spur! 
Dauer: Rallye 2,5-3 Stunden + Auswertung ca. 45 Minuten

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.


Foto: © München Tourismus, Jörg Lutz

Dauer: 2,5 -3 Std., mind. 20 / max. 30 Teilnehmende

01.01.2024  -  31.12.2024
10,50 € p. Pers./Tag

Kultur & Gesellschaft

D-light Disco in der Naga  (9.-11. Klasse)

In einem der angesagtesten Clubs der Stadt bringen bekannte DJ’s jeden zum Tanzen! Gute Musik, das “D light – Alkoholkontrollsystem” und angemessene Preise lassen euren Besuch zu einem gelungenen Abend werden.

Das Angebot ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Weitere Informationen erhältst du vom Team der Jugendherberge.

Der Baustein ist Teil einer öffentlichen Gruppe. Es handelt sich um keine private Veranstaltung!

Dauer: ca. 20 Uhr bis 24 Uhr , Di, Do

01.02.2024  -  30.11.2024
Lehrer*innen: 0,00 € p. Pers./Tag
Schüler*innen: 9,00 € p. Pers./Tag

Kontakt

Jugendherberge München City

Kultur|Jugendherberge

Winthirplatz 8

80639  München  Neuhausen

Leitung

Florian Haber

Träger

Landesverband Bayern

Service-Center

Service & Booking Center der Jugendherbergen in Bayern

Mauerkircherstr. 5

81679 München