ZG Tagungen

Viele Unternehmen haben während der Pandemie erkannt, dass auch virtuelle Tagungen ihren Zweck erfüllen: sie sind günstiger und haben teilweise mehr Teilnehmende. Akademien und Weiterbildungsdienstleister stellen fest, dass viele Seminarformate auch online prima durchgeführt werden können. Aus dem Homeoffice haben Millionen Menschen gelernt, dass die Teilnahme an virtuellen Veranstaltungen simpel ist.
Was bleibt dann den Jugendherbergen und anderen Locations, welche Tagungs- und Seminargäste bislang begrüßen durften? Wie werden in Zukunft die Tagungsräume gefüllt? 
Das Webinar liefert einen kompakten Überblick über Trends, die sich schon vor Corona andeuteten, nun aber gewaltig an Fahrt und Geschwindigkeit aufnehmen. Ein Tagungsraum mit Leinwand und Beamer und dem 3-Gänge-Menu sowie Tagungspauschalen A, B oder C erfüllen die Anforderungen nicht mehr ganz. Was kommt jetzt? Stellen Sie sich ein auf safe und interaktiv und hybrid. 
Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? Bringen die Gäste zukünftig ihr technisches Equipment mit? Oder welche Gäste suchen nach Tagungs- und Seminarhäusern, die ihnen diese Arbeit abnehmen und komplette Lösungen anbieten? Wie sehen die technischen Lösungen aus und was davon ist für welche Größe von Veranstaltung geeignet? 


Inhalt

Tag 1

  • Thesen zur Zukunft der Business-Events
  • Der Veranstaltungsmarkt bis 2019 –und wie verändert „Corona“ die Einstellung zu virtuellen Veranstaltungen
  • Wie könnte das neue Leistungsversprechen für „Safer Meetings“ aussehen und wie ggü. dem Kunden kommuniziert werden
  • Warum interaktive Veranstaltungen die besten Voraussetzungen haben, nicht durch Videokonferenzen verdrängt zu werden
  • Wie unterstützen Tagungshäuser und Locations die Interaktion? Neue Anforderungen an Räume und Produkte
  • Produktmanagement im Tagungsbereich – diese Produkte zeigen ihre Kompetenz im MICE Markt
  • Tagung ist nicht gleich Tagung – wer nicht differenziert outet sich als Amateur
  • Was ist Produktmanagement, welche Teilbereiche müssen entwickelt werden
  • Welche Teilsegmente des Marktes benötigen unterschiedliche Produkte
  • Welche Anforderungen müssen moderne Tagungsprodukte erfüllen
  • Welche Tarifmodelle sind neben der Berechnung pro Teilnehmer möglich

Tag 2

  • Digitalisierungsstrategien für Tagungshotels – wer oder was kann helfen?
  • Livestream, Webcast, Webinar – eine kleine Begriffserklärung 
  • Wie wichtig wird hybrides Tagen und worauf müssen Sie sich einstellen
  • Welche Konzepte gibt es und wie gut sollten Tagungsunterkünfte die Kunden beraten
  • Wie kann ich meine Chancen als Anbieter hybrider Grundlagen prüfen, bevor erhebliche Investitionen getätigt werden
  • Welche technischen Lösungsansätze sind sinnvoll zum „selbst anbieten“? 
  • Wie müssen Sie Ihre Hybrid- Angebote vermarkten

Seminardetails

Datum: 23. November - 24. November 2021

Uhrzeit: jeweils 9:00 bis 11:30 Uhr

Anmeldeschluss: kurzfristige Anmeldungen möglich

Medium: Onlineseminar, Zoom

Investition: 85 €

Seminarnummer: W021-302334

Achtung: Die Teilnehmendezahl ist auf 20 Personen beschränkt. Eine zeitnahe Anmeldung wird daher empfohlen.

Melden Sie sich direkt an:

Persönliche Daten
tt.mm.jjjj
Rechtsträgerdaten

Hier finden Sie die AGB, Datenschutzrichtlinien und weitere Infos.