Together in Diversity

Deutsch-Israelische Jugendbegegnung

Aktueller Hinweis (17.08.2022): Die Jugendbegegnung 2022 ist erfolgreich beendet worden. Für 2023 planen wir bereits und bitten um noch etwas Geduld für weitere Informationen. Bei Interesse an einer Teilnahme im nächsten Jahr schreibt uns bitte eine E-Mail an international.headquarters@jugendherberge.de.

Kurzübersicht

Termine und Orte:

eine Woche im Juli /August/September in Israel (Mitzpe Ramon, Eilat, Jerusalem und Tel Aviv) 

eine Woche August/September in Deutschland (JH Feldberg und JH N.N.)
Ein Vorbereitungsseminar sowie digitale Treffen im Mai und ein Präsenz-Wochenende im Juni 2023 (JH Feldberg) mit Zoomgespräch mit den israelischen Teilnehmenden

Veranstalter:Die Jugendherbergen, Deutsches Jugendherbergswerk, DJH-Hauptverband e.V.
Leonardo-da-Vinci-Weg 1
32760 Detmold
Kosten:

Gesamtpreis voraussichtlich 629,00 €/ 499€ EARLY BIRD RABATT bis 14. Februar 2023

Alter:16 - 18 Jahre
Anmeldeschluss01. Mai 2023

 

Beschreibung

Aufgrund vieler Nachfragen gibt es jetzt seit 2019 auch mit unter 18 Jahren die Möglichkeit nach Israel zu fahren. Mit unserem Partner ANA /IYHA dem israelischen Jugendherbergswerk und dem Dorf Mitzpe Ramon in der Mitte Israels haben wir dieses Programm entwickelt.

Es steht das Thema Diversität im Mittelpunkt und die multikulturellen Gesellschaften beider Länder. Was verbindet euch in der Vergangenheit als auch in der Zukunft. Dennoch sollen Kreativität, Ausflüge und das Kennenlernen des jeweiligen anderen Landes nicht zu kurz kommen.

In Deutschland werdet ihr in im Südwesten Deutschlands (Bodensee und Schwarzwald) untergebracht und könnt so die Natur und das Miteinander rund um die Region dort kennenlernen. In Israel werdet ihr die Metropolen Tel Aviv und Jerusalem sehen, mit ihren wichtigsten Highlights als auch die Region des Partners in Mitzpe Ramon (Negev/Kraterlandschaft).

Das Vorbereitungsseminar für die deutschen Teilnehmenden vom 10. - 12. Juni 2022  in der Jugendherberge Feldberg ist verpflichtend.

Ein konkretes Programm wird bei dieser Vorbereitung besprochen und mit euch noch gemeinsam angepasst.

Unsere Jugendaustausch-Programme und der Coronavirus

Wir alle haben erlebt, wie schnell sich die Infektionslage der Covid-19-Pandemie verändern kann. Manchmal kann man fast den Eindruck gewinnen, Reiseplanungen mehrere Monate im Voraus seien für unabsehbare Zeit grundsätzlich nicht mehr umzusetzen. Und doch haben wagen wir den Schritt,  mit "Togehter in Diversity" einen festen Termin anzustreben und das Programm als Real-Begegnung durch zu führen.

Dies geht nur, wenn alle Seiten zusätzliche Flexibilität vereinbaren. Denn natürlich haben wir die Situation jederzeit im Blick, sowohl in Deutschland als auch in den Partnerländern unserer Jugendbegegnungen. Im „Fall der Fälle“ behalten wir uns vor, Programme auch kurzfristig abzusagen. Selbstverständlich zahlen wir Euch dann den Teilnahmebeitrag vollständig zurück. Im Falle einer Verschiebung seid Ihr darüber hinaus für den Nachholtermin „gesetzt“, ohne erneute Bewerbung/Anmeldung. Individuelle Ausgaben, z.B. für die An-/Abreise vom Wohnort zum Programm, können wir allerdings nicht erstatten. Hier empfehlen wir die Buchung von flexiblen bzw. erstattungsfähigen Tickets.

Solltet Ihr an Covid-19 erkranken, aus Corona-Gründen unter Quarantäne gestellt werden oder an Covid-19-typischen Krankheitssymptomen leiden, die eine internationale Reise unmöglich machen, dann habt Ihr jederzeit die Möglichkeit von Eurer verbindlichen Reiseanmeldung zurückzutreten – und zwar (abweichend von den Regelungen in unseren Allgemeinen Reisebedingungen) ohne Berechnung von Stornokosten. Bitte habt Verständnis, dass wir in diesem Fall auf geeignete Nachweise (Attest, Quarantänebescheid, o.ä.) bestehen müssen.

Voraussetzungen

  • Alter zwischen 16 und 18 Jahren
  • Reisepass, der zum Zeitpunkt der Reise noch mindestens 6 Monate gültig ist
  • Die gemeinsame Arbeitssprache ist Englisch. Erwünscht sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau „B1“ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (selbstständige Sprachanwendung)
  • DJH-Mitgliedschaft
  • E-Mail-Postfach, das täglich abgerufen wird - Facebook-Account von Vorteil
  • Positive persönliche Ausstrahlung, Teamfähigkeit, freundliches Auftreten
  • Bereitschaft und Neugier, andere Kulturen kennen zu lernen
  • Motivation, kreativ zu arbeiten
  • Corona-Impfung bzw. Genesenen-Nachweis („2G“) – nach den aktuell geltenden Einreisebestimmungen in Israel und Deutschland

Wir weisen darauf hin, dass die Ausflüge in Israel nur in der Gruppe erfolgen werden. „Alleingänge“ sind daher nicht möglich. Abhängig von der Sicherheitslage in Israel sind weitere Einschränkungen und kurzfristige Programmänderungen vor Ort möglich. Wir bitten um Verständnis.

Kosten und Leistungen

Der Teilnahmebeitrag pro Person für beide Teile beträgt nur 599,00 €, da es sich um eine Jugendbegegnung handelt, die aus Mitteln des Bundes über das "Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch" ConAct gefördert wird. Außerdem weisen wir darauf hin, dass es sich um eine pädagogisch begleitete Gruppenreise handelt und keine touristische Maßnahme.

In Israel:

Im Teilnahmebeitrag sind enthalten: Hin- und Rückflug nach/von Tel Aviv in der Economy-Class (nur gemeinsam möglich), Übernachtungen (Unterbringung in Mehrbettzimmern), Programm und Verpflegung (Vollpension), pädagogische Betreuung, Versicherungen (Kranken-, Haftpflicht- u. Unfallversicherung).
Nicht enthalten: zusätzliche Getränke, ggf. zusätzliche Verpflegung, Reisegepäckversicherung und Reiserücktrittskostenversicherung und ein Teilnahmezertifikat.

In Deutschland:

Im Teilnahmebeitrag sind enthalten: Übernachtungen in Jugendherbergen (Unterbringung in Mehrbettzimmern), Programm und Verpflegung (Vollpension), pädagogische Betreuung, Versicherungen (Kranken-, Haftpflicht- u. Unfallversicherung) und ein Teilnahmezertifikat.
Nicht enthalten: An und Abreise zum Flughafen und Vorbereitungsseminar sowie der Jugendherberge Überlingen ,zusätzliche Getränke, ggf. zusätzliche Verpflegung, Reisegepäckversicherung und Reiserücktrittskostenversicherung, Anreisekosten vom Wohnort zum Vorbereitungsseminar und die Rückfahrt von der Jugendbegegnung zum Wohnort.

Geprüft wird gerade die Kostenübernahme für PCR-Tests. Hierzu wird es noch kurzfristig Informationen für die Teilnehmenden geben.

Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist diese Jugendbegegnung im Allgemeinen leider nicht geeignet. Wir versuchen aber stets auch außergewöhnliche Wege zu gehen, um allen jungen Menschen eine Teilnahme an unseren Programmen zu ermöglichen. Bitte kontaktieren Sie daher gerne im Zweifel unser Team International bei Fragen zu Ihren individuellen Bedürfnissen.