Unsere Angebote für Gruppen

Jugendherberge Eichstätt

Lassen Sie sich von der Vielfalt der möglichen Aktivitäten in der Jugendherberge Eichstätt begeistern. Buchen Sie verschiedene Bausteine zu Ihrem Aufenthalt hinzu und gestalten Sie Ihre Reise ganz nach Ihren Wünschen. Wir beraten Sie gerne.

Unsere Bausteinauswahl:

Wald erleben - Wald verstehen (halbtägig)
Nach einer Wanderung über den Frauenberg erwartet Sie eine Erlebnistour durch den Hirschparkwald. Hier begegnen uns nach Jahreszeit unterschiedliche Naturphänomene. Wir beobachten, riechen, schmecken, hören und erforschen Waldgeheimnisse durch Such- und Arbeitsaufträge oder in Spielen. Wir erhalten Einblick in ökologische Zusammenhänge sowie in die forstliche Bewirtschaftung des Waldes - jeweils in Anpassung an die Altersstufe.
Themen: Nach frühzeitiger Absprache können Schwerpunkte gebildet werden, z.B. Wald der Jahreszeiten; Einheimische Gehölze; Tierspurensuche; Leben im Waldboden; Spielbetontes Walderlebnis; Natur & Wald kooperativ; Kind und Kunst; Wald und Klima; Essbare und giftige Wildkräuter; Schmecke die Hecke.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: halbtägige Variante: selbstständige Wanderung zum Wald (45 Min), Treffpunkt am Wald mit Förster/in/ Umweltpädagog/in;
✔ Dauer ca. 2 Stunden Führung, inkl. Hin- & Rückweg 4 Stunden bzw. ganzer Tag, 6 –7 Stunden


Unterwegs als Druiden auf dem Frauenberg (ganztägig)
Der Weg führt uns über die „Gras-Steppen“ des Frauenbergs mit seinen mageren Hängen zum Hirschparkwald. Unterwegs finden wir das ein oder andere Kraut, das später den Aufstrich für unser Stockbrot verfeinert - das Lagerfeuer dafür schüren wir im Wald oder auf dem Gelände der Jugendherberge. Auf unserem Weg bleibt uns – mit modernen Lupen ausgerüstet – auch die Tierwelt nicht verborgen. Im Wald bleibt meist auch noch Raum und Zeit für Entspannung, Erkundungsstreifzüge oder ein gemeinsames Spiel.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: ganztägige Variante: Treffpunkt Keltisches Langhaus an der Jugendherberge, gemeinsame Kräuterwanderung zum Wald (b. Bed. Erlaubnis v. Eltern einholen)
✔ Dauer ca. 2 Stunden Führung, inkl. Hin- & Rückweg ganzer Tag, 6 –7 Stunden


Moderne Landwirtschaft oder Bio-Bauernhof-Idylle
Nur wenige Menschen haben heute noch einen direkten Bezug zur Herkunft unserer Nahrung. Authentische Führungen auf einem Bauernhof geben Einblicke in Ackerbau, Viehzucht, Milchwirtschaft und das heutige landwirtschaftliche Leben.
Sie haben die Wahl
Zur Wahl stehen ein Biobauernhof und ein moderner Milchviehbetrieb. Je nach Alter und Interesse hat die Gruppe Gelegenheit, die Probleme der intensivierten Landwirtschaft zu thematisieren. Fragen und Diskussionen zu umweltfreundlicher Landwirtschaft und nachhaltigem Konsumverhalten sind erwünscht.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: halbtägige Variante: jeweils Hinweg mit Bus und Wanderung zurück (Bus f. Rückfahrt jew. auf eig. Kosten möglich)
✔ Konventioneller Betrieb: Ortsteil Landershofen, 5 km, Bio-Betrieb: Preith, 5 km (ungünstigere Busverbindungen, ggf. Teilstrecke laufen)
✔ Dauer ca. 5-6 Stunden (ca. 1,5 – 2,5 Stunden Führung)
✔ Jahreszeit ganzjährig


Flusserkundung mit dem Kanu
Mit offenen Kanadiern fahren wir auf der Altmühl und haben so optimale Möglichkeiten, den Fluss hautnah zu erleben und sein Ufer zu erkunden (z.B. Biber-Spuren). Gleichzeitig passieren wir ein hoch sensibles, ökologisch reichhaltiges Flussökosystem und „erfahren“ Flussdynamik und Flussgeschichte. Neben dem Natur- und Paddelerlebnis steht bei der Aktion der Erwerb sozialer Kompetenzen im Vordergrund. Denn Voraussetzung für das Gemeinschaftserlebnis ist das gemeinsame Erledigen aller Aufgaben wie gegenseitige Hilfe beim Tragen von Booten oder konstruktive Zusammenarbeit im Boot. Ein Teamer der Jugendherberge – ein qualifizierter Rettungsschwimmer – begleitet die Gruppe auf der Altmühl bzw. zwei Betreuer/innen bei der Ganztagestour (bei über 20 Teilnehmern).

Es gibt zwei Varianten:
1.    Halber Tag Kanu: die erste Hälfte der Gruppe fährt vormittags, die zweite Hälfte nachmittags auf der Altmühl – in Kombination mit Wanderung oder Fossiliensteinbruch-Tour Jeweils eine Hälfte der Gruppe paddelt, während die jeweils andere Hälfte in dieser Zeit selbstständig zum Kanu-Tauschpunkt (bzw. zurück) wandert oder auf Fossiliensuche in den Steinbruch geht. Die Paddel- strecke der ersten Gruppe ist 6,5 km, die der zweiten Gruppe umfasst 4,5 km sowie weitere Aufgaben wie Umsetzen der Boote am Wehr.
2.    Ganzer Tag Kanu: Die gesamte Gruppe fährt ganztägig auf der Altmühl (11 km)
Die Tour erfordert Kondition und Durchhaltevermögen, denn hier wird am Vormittag und am Nachmittag gepaddelt. In der Mittagspause wird – je nach Absprache, Tourenleitung und verbleibender Zeit – pädagogisches Programm angeboten.

✔ Alter/Anzahl: ab 11 Jahre; jeweils halbe Gruppe (Variante 1) bzw. ganze Gruppe (Variante 2)
✔ Ort/Transfer: morgens: mit Taxis flussaufwärts zum Startpunkt; nachmittags: Gruppe läuft vom Ausstiegspunkt in Eichstätt 10 Min. zur Jugendherberge; Variante 1: zwischen Jugendherberge und Kanutauschpunkt in Wasserzell: zu Fuß 3,5 km (oder ggf. über Steinbruch+3,7 km)
✔ Dauer Variante 1: ca. 5 Stunden inkl. Wanderung (3,5 km) oder 7-8 Stunden inkl. Steinbruch
Variante 2: 7–8 Stunden (ca. 4–5 Stunden im Kanu)
Jahreszeit: Mai bis September
Wichtiger Hinweis: Nur für Schwimmer!
Ausrüstung: Sonnenschutz (Creme, Kappe, bedeckende Kleidung), Regenschutz, Plastiktüte, Ersatz-Kleidung für wasserdichte Tonne, b. Bed. Einverständniserklärung der Eltern


Immer an der Wand lang: Klettern in der Kletterhalle
Besonders für die Wintermonate, in denen das Kanu-Programm ruht, wird eine Kletterpartie zum unvergesslichen Erlebnis. Klettern und Bouldern an der Wand ist eine Herausforderung für Motorik sowie Kondition und eignet sich auch für Ungeübte. Professionell und einfühlsam wird die Aktion angeleitet von einer DAV-geprüften Kletterbetreuung in der Kletterhalle des Alpenvereins. Klettern und Sichern fördert in wirkungsvoller Weise das Selbstvertrauen und weckt gleichzeitig Verantwortungsgefühl.

✔ Alter/Anzahl: ab 8 Jahre; Gruppe wird geteilt (max. 15 Personen)
✔ Ort/Transfer: DAV-Kletterhalle / Fußweg zur Halle ca. 20 Min. / künftig Bus
✔ Dauer 3,5 Stunden inkl. Hin-& Rückweg
Jahreszeit: Oktober bis April (auf Anfrage ggf. auch ganzjährig)
Hinweise: Extra-Paar geeignete Schuhe (Hallenturnschuhe) mitbringen. In Ausnahmefällen kann ein Besuch in der Ingolstädter Kletterhalle vereinbart werden


(Ver-)Führung auf der Wacholderheide oder Besuch beim Schäfer
Die Wacholderheiden mit den Hüteschäfern sind ein typisches Bild im Naturpark Altmühltal. Bei der Exkursion wird deutlich, wie die regelmäßige Schafbeweidung der Altmühlhänge die charakteristische Vegetation der Magerrasen sowie die artenreiche Tierwelt geprägt hat.
Alternativ kann eine Schäferei besucht werden. Hier erhält die Gruppe Einblicke in die professionelle Schafhaltung. Da die Hüteschäfer in der Landschaft nur schwer anzutreffen sind, findet die Führung auf dem Hof statt, wo sich in den Stallungen immer zahlreiche Schafe befinden.

✔ Alter/Anzahl: alle Alterstufen
✔ Ort/Transfer: Wacholderheide bei Landershofen: Bustransfer einfach und Wanderung, Wanderung zurück zur
Jugendherberge (5 km); Schäferei in Schernfeld: Bustransfer einfach, Wanderung zurück (über Fossiliensteinbruch Blumenberg; ca. 7 km)
✔ Dauer Wacholderheide: 4,5 – 5,5 Stunden; Schäferei inkl. Steinbruch: 6-7 Stunden
Jahreszeit: Mai bis September (Schäferei auf Anfrage auch im Winter)


Schafe, Wolle, Filzobjekte: Fliz-Kreationen
Das Filzen mit Schafwolle: Nach einem Besuch beim Schäfer oder einer Wanderung in der Kulturlandschaft um Eichstätt mit den charakteristischen schafbeweideten Kalkmagerrasen und Wacholderheiden ist es auch sinnvoll dieses interessante Handwerk kennenzulernen. Wir machen es selber: Nach einer Einführung in Methoden, Material und Technik filzen wir in unserer kreativen Filzwerkstatt kleinere Objekte wie Bälle, Armbänder, Ringe, Haarschmuck, Blumen, Tiere, Halsketten oder Beutel.

✔ Alter/Anzahl: ab 8 Jahre alle Alterstufen / ab 17 Personen wird die Gruppe geteilt
✔ Ort/Transfer: im Haus (Arbeitsraum im Keller)
✔ Dauer ca. 1,5 Stunden pro Gruppe
Jahreszeit: ganzjährig möglich


Der Weg ist das Ziel - Wissensschatzsuche mit GPS
Ausgestattet mit GPS-Geräten begibt sich die Gruppe auf eine moderne Schnitzeljagd auf dem Frauenberg. Die Orientierung mit Karte und GPS-Gerät ist begleitet von im Wegverlauf versteckten Fragen zu Landschaft und Kultur. Die Tour endet mit einer spannenden Schatzsuche auf dem Gelände.

✔ Alter/Anzahl: ab 10 Jahre alle Alterstufen; Einteilung von ca. 6 Kleingruppen
✔ Ort/Transfer: Treffpunkt zur Einweisung in die Geräte: Keltisches Langhaus
✔ Dauer ca. 3-4 Stunden
Jahreszeit: ganzjährig möglich
Hinweis: nach Einweisung sind die Kleingruppen selbstständig im Gelände unterwegs; fragen Sie auch nach unseren alternativen Routen und GPS-Touren


Naturkosmetik
In unserem Kosmetik-Workshop fertigen wir eine Creme ohne problematische Zusatzstoffe. Die „Zutaten“ werden nach Rezept berechnet, gemessen sowie gewogen und anschließend zu einer Emulsion gerührt. Versehen mit dem eigenen Lieblingsduft wird die selbstgemachte Creme so richtig wertvoll. Nebenbei lässt sich Interessantes zur Wirkung von Kosmetik und ihren Inhaltsstoffen erzählen. Das ist keine reine Mädchenveranstaltung, sondern bereitet erfahrungsgemäß auch Jungs großen Spaß!

✔ Alter/Anzahl: ab 9 Jahre alle Alterstufen/ max. 15 Personen (Gruppe wird geteilt)
✔ Ort/Transfer: im Haus (Arbeitsraum im Keller)
✔ Dauer ca. 1,5 Sunden pro Gruppe (insges. 3 Stunden)
Jahreszeit: ganzjährig möglich


Mit der Zeitmaschine in die Lebensgeschichte: Führung durch das Juramuseum
Das Jura-Museum in der Willibaldsburg oberhalb der Jugendherberge gibt hochinteressante Einblicke in die Entwicklung des Lebens, die Entstehung von Fossilien und die Entwicklung des Vogelflugs. Sensationell ist neben dem berühmten Archaeopteryx der kleine „Juravenator“, der besterhaltene Raub-Dinosaurier Europas. Lebende Fossilien und zahlreiche Versteinerungen bringt die Gruppe zum staunen – Geschichte ist näher denn je.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ab 30 Personen geteilte Gruppe
✔ Ort/Transfer: Willibaldsburg, 10 Fußminuten von der Jugendherberge
✔ Dauer Führung 1 Std.
Jahreszeit: ganzjährig, montags geschlossen
Hinweis: mgl. zusätzlich Zeit einplanen für Multivisionsshow „Entwicklung des Lebens“, Vor- und Frühgeschichtliches Museum, Tiefer Brunnen und Turmbesteigung


Kunst aus Stein - Lithographiewerkstatt
Vom Schleifen des eigenen Lithographiesteins über das Zeichnen eines Motivs bis hin zum fertigen Druck auf Papier: Hier haben die Teilnehmer/innen die einzigartige Gelegenheit, in vereinfachter Form die ansonsten komplexe Methode des Lithographiehandwerks kennen zu lernen. Neben dem Druckergebnis auf Papier darf auch die Steindruckplatte mit nach Hause genommen werden.

✔ Alter/Anzahl: ab 8 Jahre /max. 15 Personen (ab 20 Personen wird die  Gruppe geteilt)
✔ Ort/Transfer: Jura-Museum auf der Willibaldsburg/10 Min. zu Fuß
✔ Dauer 3 Stunden pro Gruppe (6 Stunden/Gruppe)
Jahreszeit: April bis Oktober
Hinweis: Die Mithilfe der Betreuer/innen ist erforderlich, bitte „Arbeitskleidung“ anziehen


Mit Hammer und Meißel: Fossiliensuche im Steinbruch
Der Abbau von Jurakalkplatten in den Steinbrüchen eröffnete den Zugang zu berühmten Fossilfunden aus dem Jurameer. Mit Hammer und Meißel „tauchen“ Fossilsucher gleichsam in einer Meereslagune: Meist finden sie unzählige Haarsterne, mit Glück Ammoniten oder Fische - immer mit dabei auch nichtfossile Schätze wie Dendriten oder Calcit. Wer Genaueres über die „eigentliche“ kommerzielle Verarbeitung und Verwendung der „Solnhofer Platten“ erfahren möchte, kann bei uns eine Werksführung anfragen. Fragen Sie uns ggf. auch
nach anderen Steinbrüchen in der Region (Aufpreis für Transfer und Eintritt).

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: öffentlicher Fossiliensteinbruch am Blumenberg, Wanderung ca. 2,7 km
✔ Dauer ca. 5 Stunden inkl. Wegezeiten (ca. 2 Stunden im Steinbruch, je 1,5 - 1 Stunden Hin- und Rückweg; auch öffentl. Bustransfer mit der Stadtlinie möglich)
Jahreszeit: offizielle Öffnung April bis September; übrige Jahreszeiten auf eigenes Risiko (unmöglich bei Frost; im Winter keine Toiletten)
Hinweis: Wird mit Infopaket und Werkzeug der Jugendherberge selbstständig durchgeführt; Führung im Fossiliensteinbruch oder Werksführung auf Anfrage möglich
Ausrüstung: Sonnenschutz, Schutzbrille, Trinkvorrat; Hammer und Meißel werden von der Jugendherberge entliehen


Die Fossil-Fälscherwerkstatt
Vor 150 Millionen Jahren war Mitteleuropa von Meer bedeckt: Das Jurameer hat uns eine große Vielfalt an Fischen, Sauriern und wirbellosen Tieren als Versteinerungen hinterlassen. Jeder „Fossilfälscher“ fertigt in unserer Werkstatt seinen eigenen Fossilabguss – wählbar aus etwa sieben Arten – und koloriert ihn mit Erdfarben. Das fertige Fossil, z.B. Flugsaurier, Raubfisch oder Libelle, ist ein besonderes Andenken an den fossilreichen Naturpark Altmühltal.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: im Haus (Arbeitsraum im Keller)
✔ Dauer ca. 1,5-2 Stunden
Jahreszeit: ganzjährig
Hinweis: Arbeitskleidung ist notwendig


Auf den Spuren der Römer: Römermuseum Weissenburg
Die bedeutendste römische „Stadt“ in der Umgebung war das Kastell Weißenburg, in der Antike Biriciana genannt. Ein spannender Teilbereich der Siedlung ist das große „Hallenbad”: Die rekonstruierten Thermen vermitteln ein lebhaftes Bild vom gesellschaftlichen Leben der Römer, in dem das Bad eine wichtige Rolle spielte. Inhalt sind Führungen durch die Thermen, das nahe Kastell und das Römermuseum. Anschließend kann die Gruppe einen Streifzug durch Weißenburg auf eigene Faust wagen. Alternativ kann auch das Römer-Bajuwarenmuseum Kipfenberg am Limes besucht werden (ggf. Aufpreis).

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: Weißenburg/Bahnfahrt
✔ Dauer ganzer Tag mit Hin- und Rückfahrt per Bahn inkl. Führungen
Jahreszeit: März bis November


Wir gießen "Römerschmuck" - und anderes
Das Bedürfnis nach Schönheit und Schmuck ist uralt. Auch die Römer/innen liebten jede Art von Schmuck aus Gold und Silber, aber auch aus Bronze. In unserer „römischen Gießerei” gießen wir Originalfunde nach, die teilweise in unserer Region (Limes) gefunden wurden – wegen des niedrigeren Schmelzpunktes aber aus Zinn. Jeder darf sich zwei selbst gegossene Werkstücke wie Schmuck, Münze, Pfeilspitze oder Römischen Krieger mit nach Hause nehmen.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen, Gruppe wird geteilt
✔ Ort/Transfer: im Haus (Arbeitsraum im Keller)
✔ Dauer jeweils ca. 1,25 Stunden pro Gruppe (2,5-3 Stunden pro Gruppe)
Jahreszeit: ganzjährig
Hinweis: nur in Kombination mit dem Römer-Programm


Mit dem Fahrrad auf Römer-Tour (oder per Bahn/Bus)
Variante 1: Kleine Radtour zum Römerkastell nach Pfünz
Spuren der Römer sind in unserem Raum allgegenwärtig. Diese leichtere Radtour entlang der Altmühl nach Pfünz eignet sich gut für Radtouren-Einsteiger - zum teilweise originalgetreu rekonstruierten Römerkastell aus dem Jahr 90 n. Chr. sowie zu Wacholderheiden am Osterberg und einer historischen Brücke.
Variante 2: Große Römertour zur „Villa rustica“ nach Möckenlohe
Die große Rundtour nach Möckenlohe zur „villa rustica“, einem Römischen Gutshof, führt durch die typische Juralandschaft: Höhepunkt ist ein römischer Bauernhof mit alten „römischen“ Haustierrassen. Anschließend geht es zurück über eine Römerstraße zum Kastell Pfünz und entlang der Altmühl zurück nach Eichstätt. Statt mit Fahrrad auch per Bahn und Fußweg gut erreichbar.

✔ Alter/Anzahl: ab 10 Jahre/ ganze Gruppe, große Tour ab 11 Jahre/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: Radtour nach Pfünz (18 km gesamt); Radrundtour über Möckenlohe/Pfünz (30 km gesamt), alternativ: als Bahnfahrt (20 min) und Wanderung (2 x 3km)
✔ Dauer kleine Tour halber bis ganzer Tag, je nach Aktivitäten (2 Stunden reine Fahrzeit für Hin- und Rück- fahrt); große Tour: ganztägig, reine Fahrzeit in der Gruppe 4 Stunden, Führung ca. 1 Stunde
Jahreszeit: März bis Oktober / Mai bis September für große Tour
Hinweis: Wird selbstständig anhand unseres Infopakets durchgeführt. Auf Anfrage: Tourenbegleiter möglich. Bitte Radhelme selbst mitbringen.


Strom von der Sonne - eine elektrisierende Bastelstunde
Was auf dem Dach der Jugendherberge im Großen funktioniert, kann die Gruppe bastelnd im Kleinen kennen lernen: die Stromerzeugung aus Sonnenlicht. Aus einem Solarmodul und einem nachgeschalteten Kleinst-Motor entstehen kreative Lösungen. Eine altersgemäße Einführung zum Thema Energie und Klima rundet den solaren Workshop ab.

✔ Alter/Anzahl: ab 9 Jahre alle Alterstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: im Haus (kleiner Speisesaal)
✔ Dauer ca. 2 Stunden
Jahreszeit: ganzjährig möglich
Hinweis: Für Teilnehmer, die eine Solarzelle inkl. Motor mit nach Hause nehmen möchten, fallen noch zusätzliche Kosten von etwa 6 EUR an (bitte aktuellen Preis erfragen)


Prima Klassenklima - Impulse für ein sensibles Miteinander
Durch gruppendynamische Prozesse haben sich häufig spezifische Rollen und Verhaltensmuster innerhalb einer Gruppe entwickelt. Ein mehrtägiger Jugendherbergsaufenthalt birgt in besonderer Weise die Chance, den Zusammenhalt einer Gruppe zu festigen. Ziel des Workshops ist es, Kompetenzen zu stärken, um einen wertschätzenden Umgang mit seinen Mitmenschen zu erlernen. Aktivierende Methoden wie kooperative Spiele, Übungen und Aufgaben sowie lebhafte Diskussionen führen die Teilnehmer/innen durch den Entwicklungsprozess.

✔ Alter/Anzahl: altersangepasst alle Alterstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: im Haus, fallweise Außengelände oder Landschaft ringsum
✔ Dauer eintägiger Workshop (verlängerbar, eventuell verkürzbar)
Jahreszeit: ganzjährig
Hinweis: Der Workshop eignet sich auch zur Verknüpfung mit einem erlebnispädagogischen Programm (z.B. Abenteuer Altmühl)


Ein Schwarm (für) Bienen: Eine Königin und ihr Volk
Einen authentischen Einblick in eine Bienenwohnung und den Lebensalltag der Honigbienen bietet unser Bienenvolk. Stellvertretend für alle Bestäuberinsekten zeigt es deren herausragende Funktion für den Naturhaushalt. In einem gläsernen Schaukasten werden fleißige Bienen bei ihrer Arbeit beobachtet.
Themen: Dreimal um die Welt für 1 Glas Honig, ein tödlicher Hochzeitsflug, eine einzige Königin, die minütlich ein Ei legt, das Wesen der Bau- und Heizerbienen, Wächterinnen und Sammlerbienen – diese und weitere Informationen bereiten auf die geheimnisvolle Öffnungszeremonie beim echten Bienenvolk (bei gutem Wetter) vor. Spiele, Sammelaufträge, Bastelaktionen oder einer Honigverkostungen versüßen die Wissbegierde der Gruppe.

✔ Alter/Anzahl: alle Altersstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: Keltisches Langhaus
✔ Dauer ca. 1,5 - 2,5 Stunden
Jahreszeit: Mai-September (Bitte für Schlechtwetter Alternativ-Wunschprogramm angeben!)


Von Molchen, Libellenlarven und Wasserskorpionen - Tümpeln
Mit Kescher und Weckglas gehen wir auf Beutefang nach kleinen Bewohnern des Gewässers im hauseigenen Teich. Mit Bestimmungshilfen finden wir heraus, was wir gefangen haben, wie es lebt und wie es unter Wasser
„atmet“. Mit Stereolupen können auch Funde wie Schneckeneier, Büschelmücken oder Wasserflöhe eingehend betrachtet werden.

✔ Alter/Anzahl: alle Alterstufen möglich, max. 15 Personen (Gruppe wird geteilt)
✔ Ort/Transfer: hauseigenes Feuchtbiotop - „Tümpel“ - im Garten der Jugendherberge
✔ Dauer ca. 1,5 Stunden pro Gruppe, also 3 Stunden
Jahreszeit: Mai bis September


Radtour halbtags
Sie teilen sich die Räder mit der Parallelgruppe. Eine Gruppe geht in der Früh zu unserem kooperierenden Fahrradverleih und nimmt die Räder entgegen, dabei die „Lehrer-Räder“ (mit Zahlencode und Schloss) - i.d.R. an der Jugendherberge platziert - nicht vergessen! In der Früh, beim Tausch der Räder und am Ende der Tour kontrollieren Sie bitte auf einwandfreien Zustand und notieren welcher Teilnehmer welches Rad benutzt. Die Abgabe erfolgt ebenfalls beim Fahrradverleih zur vereinbarten Zeit. Inhalt und Route auf eigene Faust oder mit Karten- und Infomaterial von uns. Am besten eignet sich der ausgewiesene Radweg entlang der Altmühl, sowohl flussauf- als auch flussabwärts.

✔ Alter/ Anzahl: 10-18 Jahre
✔ Ort: Altmühltal
✔ Dauer: max. 4,5 Std pro Gruppe inkl. Hol-/Bringzeiten – je n.V.
✔ Jahreszeit: ganzjährig


Radtour ganztags  
Sie gehen mit Ihrer Gruppe in der Früh zu unserem kooperierenden Fahrradverleih und nehmen die Räder entgegen, dabei die „Lehrer-Räder“ (mit Zahlencode und Schloss) - i.d.R. an der JH platziert - nicht vergessen! In der Früh, beim Tausch der Räder und am Ende der Tour kontrollieren Sie bitte auf einwandfreien Zustand und notieren, welcher Teilnehmer welches Rad benutzt. Die Abgabe erfolgt ebenfalls beim Fahrradverleih zur vereinbarten Zeit. Inhalt und Route auf eigene Faust oder mit Karten- und Infomaterial von uns. Am besten eignet sich der ausgewiesene Radweg entlang der Altmühl, sowohl flussauf- als auch flussabwärts. (Dauer n.V., max. 9 Std inkl. Hol-/Bringzeiten)

✔ Alter/ Anzahl: 10-18 Jahre
✔ Ort: Altmühltal
✔ Dauer: max. 9 Std pro Gruppe inkl. Hol-/ Bringzeiten – je n.V.
✔ Jahreszeit: ganzjährig


Führung „Urzeitreise“ im Jura-Museum
Die Führung im Jura-Museum macht Paläontologie "begreifbar". Bei der „Zeitreise ins Jurameer“ begegnet man Urzeitfossilien wie dem berühmten Archaeopteryx, aber auch "lebenden Fossilien" im Aquarium, wie Nautilus, Pfeilschwanz, Knochenhecht und Korallen. Erdgeschichtliche Besonderheiten der Jurazeit und die Entstehung von Fossilien werden auf anschauliche Weise erklärt: z.B. können Positiv- und Negativplatten eines Fisches von den Kindern ertastet werden, ebenso die Kammern eines Ammoniten im Vergleich zum lebenden Nautilus im Aquarium.
Als „Vorlauf“ wandert die Gruppe entlang des erdgeschichtlichen Lehrpfads in „Jahrmillionen-Schritten“ und kann hier die Aufgaben einer „Urzeitrallye“ lösen!

✔ Alter/ Anzahl: 7-10 Jahre
✔ Ort: Jura-Museum auf der Willibaldsburg (10 min Fußweg)
✔ Dauer: 3 Std inkl. Urzeitrallye (Führung = 1,25 Std)
✔ Jahreszeit: ganzjährig


Druiden-Teamentwicklung  
Gleich den keltischen Gelehrten, den Druiden, die vor über zweitausend Jahren in dieser Gegend siedelten, erhalten die Druidenschüler die Chance wichtige Kompetenzen zu erwerben. In der Druidenschule werden sie ausgestattet mit Sinn für Gerechtigkeit, gegenseitige Wertschätzung und Verantwortungsgefühl für ihren Stamm. Sie trainieren ihre sozialen Fähigkeiten durch kooperative Aufgaben, Übungen und Diskussionen. Im Laufe des Tages erhalten sie so Impulse für einen wertschätzenden Umgang miteinander.

✔ Alter/ Anzahl: 7-10 Jahre
✔ Ort: Gelände der Jugendherberge und Burgberg
✔ Dauer: 6 Std inkl. Pausen    
✔ Jahreszeit: ganzjährig


Druiden-Team im Wald     
Das ´Druidenteam` widmet sich dem Wald mit all seinen Geheimnissen, seiner Pflanzen- und Tierwelt. Die Gruppe wandert zunächst selbstständig mit Kartenmaterial und Wegbeschreibung zum Wald. Dort erwartet die Umweltpädagogin/ Förster/in die Druidengruppe. Mit dieser begeben sie sich auf die Suche nach Tierspuren. Je nach Auswahl und Jahreszeit geht es im Anschluss um typische Pflanzen, Baum- und Straucharten des Waldes. Spiele und Übungen in und um die Natur bieten Gelegenheit, das Gelernte des Vortages wieder aufzugreifen. (Variante: Begleitung der Gruppe ab der Jugendherberge durch die Umweltpädagogin - dann mit modifizierten Inhalten nach frühzeitiger Absprache).

✔ Alter/ Anzahl: 7-10 Jahre
✔ Ort: über den Burgberg in den Wald
✔ Dauer: ca. 7 Std     
✔ Jahreszeit: ganzjährig


Blätterdruck 
Hier entstehen kleine Kunstwerke, die anschließend  z.B. als Postkarten verwendet werden können. Im Gelände werden Blätter von Bäumen, Sträuchern oder auch Kräutern gesucht. Mit Farbwalzen wird – nach individueller Mischung - Farbe aufgetragen. Das Blatt wird dann mit seinen spezifischen Eigenschaften wie Blattadern oder Fiedern auf Papier gedruckt (nach frühzeitiger Absprache auch Druck von Baumwolltaschen o.ä.): Eine bunte Vielfalt entsteht. Gut geeignet als Ergänzung in Kombination mit einem anderen Naturprogramm (Wald, Kräuterwanderung, Geogame Schafe) oder als Ausweichprogramm bei Regen.

✔ Alter/ Anzahl: 7-18 Jahre
✔ Ort: Arbeitsraum der Jugendherberge (nach Absprache draußen)
✔ Dauer: je nach Absprache und Rahmen zw. 1 und 3 Std     
✔ Jahreszeit: April bis Oktober


Fossiler Schmuck     
Aus kleinen (Gips-)Ammoniten entsteht ein individuelles Schmuckstück. Der Ammonit ist das Wahrzeichen des Naturpark Altmühltal und steht symbolisch für all die zahlreichen Fossilien, die dort gefunden werden können. Er wird nach Wunsch gefärbt. Bänder und Perlen zur Auswahl vollenden die selbst gestaltete Halskette. Als Schnee- und Regenalternative für den Steinbruchbesuch selbst durchführbar (Betreuung gegen Aufpreis). Die Teilung der Gruppe für dieses Programm ist empfehlenswert.

✔ Alter/ Anzahl: 7-18 Jahre
✔ Ort: Arbeitsraum der Jugendherberge
✔ Dauer: ca. 1,5 Std (-3 Std bei Teilung der Gruppe)    
✔ Jahreszeit: ganzjährig


GPS Geräte leihen  
Für technisch Versierte! Hier können Sie sich Ihre eigene GPS-Tour gestalten und dazu acht GPS-Geräte von der Jugendherberge ausleihen. Es gibt eine Gebrauchsanweisung für die Geräte. So können Sie auch die Anleitung der Gruppe selbst übernehmen. Die Ausleihdauer erfolgt nach Absprache: Sofern die Geräte nicht für eine anderen Gruppe benötigt werden, ist eine Ausleihe für die gesamte Woche möglich. Die Geräte sind ganzjährig nutzbar.


Keep the sheep - mit "Geogames - finde Vielfalt" Biodiversität erleben
Die Kinder begeben sich auf eine digitale Entdeckungsreise zu einer schafbeweideten Wacholderheide. In 'Schäfer-Teams' sind sie eigenständig unterwegs auf dem Frauenberg oberhalb der Umwelt|Jugendherbege. Sie navigieren sich mit der GPS-Funktion des Smartphones an besondere Orte im Gelände. Die vielfältigen Herausforderungen wie Aufgaben zu Kalkmagerrasen, Pflanzenbestimmung und Wacholder oder Fotografier- und Suchauftäge werden gemeinsam im Kleinteam gelöst. Um als 'Schäfer Steven Shepard' auch Geld zu verdienen, sind sie gefordert, Entscheidungen zu treffen. Dabei müssen bei einem Simulationsspiel wirtschaftliche und ökologische Interessen in Einklang gebracht werden. Bis zum Ende bleibt es spannend, welcher Gruppe dies am besten gelingt.
Die benötigten 9 Smartphones werden von der Jugendherberge zur Verfügung gestellt. Dauer (Spiel inkl. Einweisung): etwa 3,5 - 4 Std. (davon Wegzeit: ca. 2 x 15 min) Es zählt zu den "grünen" Programmen auf der Programmpreisliste.


Im Holzofen Pizza oder Fladen- oder Römerbrot backen
Gemeinsam beheizen wir den Holzbackofen - gut 30 Min. - und stellen anschließend selbst Pizza oder Fladenbrot her. Jeder formt seinen Teig zu einer eigenen Pizza oder einem Fladenbrot. Teig und Belag oder Dip gibt es vonder Jugendherberge. Das Backen dauert je etwa 3 Minuten. Das Programm eignet sich für den späten Vor- oder frühen Nachmittag, da es eine zusätzliche kleine Mahlzeit darstellt und lässt sich thematisch einbinden: z.B. Römerprogramm (Römerbrot Panis z.B. mit Moretum), klimafreundliche Pizza oder gesunde Ernährung.
Bitte berücksichtigen Sie: Mittwoch = Veggie Day!Dauer: 2,5 – 3 Std. Es zählt zu den "grünen" Programmen auf der Programmpreisliste mit +1 € Aufpreis (bei Pizza: +2,50 Aufpreis)


"Geogames - Stadtökologie Eichstätt"
Mit Smartphones machen sich die Kinder auf den Weg in die Innenstadt. Bereits unterwegs dorthin werden sie mit der Entscheidung konfrontiert: „mehr Grün“ oder „mehr Bebauung“ in der Stadt. Sie beschäftigen sich mit Argumenten von Stadtplanern und Ökologen, nehmen Einfluss auf Straßen und Parkflächen, auf Verteilung von Stadtbäumen und Grünflächen und somit auf die Entwicklung, das Wohlbefinden und die biologische Vielfalt in der Stadt.
Anstelle der Stadtrallye buchbar (Aufpreis: 2€); unbetreut mit Einweisung; Smartphones von der Jugendherberge. Dauer: ca 2 Stunden


Reise ins Glück - einfach richtig gut leben lernen
"Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun" – Mahatma Ghandi
Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise ins Glück. Unser Auftrag: Das gute Leben finden. Auf unserer Suche stellen wir uns u.a. den Fragen: Wer bin ich? Was macht mich glücklich? Und wie hängen Glück und Nachhaltigkeit zusammen? Durch die Verbindung von Persönlichkeitsbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung entsteht ein innovatives Bildungskonzept mit dem Anliegen, den Teilnehmenden die Erkenntnis zu vermitteln: Wer glücklicher ist, agiert oft nachhaltiger. Wer nachhaltiger agiert, ist oft glücklicher.
Dieses Programm ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des deutschen Jugendherbergswerkes und eines von Umweltbundesamt und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit geförderten Projektes.
Dauer: 1 Tag ́Reise ins Glück` + ½ - 1 Tag aus unserem Programmbaustein -Fundus (z.B. Kanutour, Kräuterwanderung, Waldexkursion, Pizza backen). Kosten: Bei der ersten Buchung „Reise in Glück“ ist Tag 1 kostenfrei, das Zusatzprogramm als „Suffizienzerlebnis“ gibt es zum regulären Preis. Alle weiteren Buchungen 2019: Tag 1 wird zum Preis eines Halbtagesprogramms gewährt.


Spezialführungen

Fledermaus
Die Stadt an der Altmühl und die nahen Hangwälder des Altmühltals bieten gute Quartiere für Fledermäuse. Bei einer kurzen Wanderung beobachten wir sie auf ihren abendlichen Nahrungsstreifzügen und belauschen ihre Ultraschalllaute mit Hilfe des „Bat-Detektors“.
Biber/ Biberbaum
Auf einer abendlichen Wanderung entlang der Altmühl halten wir Ausschau nach Biberrutschen, Spuren von Baumfäll-Aktivitäten, mit denen der Biber sein eigenes Biotop gestaltet, oder sogar nach möglichen Wohnburgen.

✔ Alter/Anzahl: alle Alternsstufen/ganze Gruppe
✔ Ort/Transfer: Altmühlufer in der Stadt Eichstätt
✔ Dauer ca. 1,5 – 2,5 Stunden – vor oder nach dem Abendessen (Biber) bzw. nach Einbruch der Dunkelheit (Fledermaus)
Jahreszeit: April bis Oktober


Zusatzprogramme

Stadtrallye: Wir erkunden Eichstätt
Als Einstieg am Anreisetag eignet sich eine Stadtrallye durch die Barockstadt Eichstätt besonders gut. Mit unseren eigenen Stadtrallyes oder „Kinderstadtkarten“ inklusive Rallyes erkundet die Gruppe in zwei Stunden selbstständig, zumeist in Kleingruppen eingeteilt, die Stadt.

Nachtwanderung
Geheimnisvolle Geräusche, Geschichten und spannende Spiele zu nächtlicher Stunde. Eine geführte Wanderung im dunklen Gelände um die Burg ist besonders spannend. Geeignet für Kinder der zwischen 7 und 11 Jahre; Dauer etwa 1,5 Stunden, zur Sicherheit bitte einige Taschenlampen mitbringen.

Waffelbacken
Selbstständig durchgeführte Backaktion nach Rezept und mit Zutaten der Jugendherberge. Dauer etwa 2 Stunden inkl. Backvorgang, Spülen und Aufräumen, gut geeignet auch als Regenprogramm.

Lagerfeuer
Abendliches Lagerfeuer - auf Anfrage auch mit Stockbrot an unserem Grillplatz innerhalb des Amphitheaters möglich. Eigenständige Durchführung mit dem von uns zur Verfügung gestellten Material.

Energiekugeln
Honigsüße Leckereien mit Zutaten aus fairem Handel und biologischem Anbau: nach vorgegebenem Rezept sind mehrere Kleingruppen in Aktion - beim Flockenquetschen, Nüsse, Obst oder Trockenfrüchte zerkleinern, Kugeln formen oder Verzieren mit Kokos- und Schokostreuseln. Eigenständige Produktion des Snacks in etwa 1,5 Stunden - guter Tipp auch als Schlechtwetteraktion!

Angebote für Gruppen (1)

Ammonit, Achaeopteryx & Co.

Eine Reise in die Jurazeit

ab 72,50 €

2 Ü/VP (Lunchpaket), p. Pers.

24.06.-25.07.2019
und weitere
Kontakt

Jugendherberge Eichstätt

Umwelt|Jugendherberge

Reichenaustr. 15

85072  Eichstätt 

Leitung

Harald Gulden

Susanne Gulden

Träger

Landesverband Bayern

Service-Center

DJH Service-Center Bayern

Mauerkircherstr. 5

81679 München