Kinder- und Jugenschutz in den Jugendherbergen

Das Deutsche Jugendherbergswerk ist seit 1909 Teil der Jugendhilfe. Mit unserer Idee, unserer Geschichte und unserer täglichen Arbeit tragen wir eine besondere Verantwortung in unseren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche und für den Schutz vor Gewalt. Ein achtsamer Umgang mit den Gästen, die in unseren Jugendherbergen betreut werden, gehört zum originären Selbstverständnis unseres Handelns. Dieser Verantwortung stellt sich das DJH mit einem klaren Konzept zum Kinder- und Jugendschutz. Die Mitgliederversammlung unseres Landesverbandes hat sich 2018 zu dieser Aufgabe bekannt und den Verband für die Aufgabe verpflichtet. In den zurückliegenden Jahren wurden immer wieder Fälle von Fehlverhalten gegenüber Kindern oder Jugendlichen öffentlich, in denen u.a. Vernachlässigungen, aber auch sexueller Missbrauch Gegenstand waren. Es versteht sich von selbst, dass alle im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit Tätigen (Gäste, Mitarbeitende und PartnerInnen) aber auch sonst verantwortliche Personen dafür Sorge zu tragen haben, Gefährdungen des Kindeswohls vorzubeugen und ihnen entgegenzutreten sowie geeignete Maßnahmen zu ergreifen. In unseren Jugendherbergen machen Mädchen und Jungen unterschiedlichen Alters die Erfahrung von Reisen, Begegnungen, Gruppengefühl und neuen Eindrücken. Wir tragen mit unserem Angebot dazu bei, dass Kinder und Jugendliche während des Aufenthalts ohne Eltern neue Selbständigkeit und relative Freiheit erleben und dadurch eine Stärkung des Selbstbewusstseins erfahren können.

Ansprechpartner in den Jugendherbergen

In jeder Jugendherberge gibt es einen Ansprechpartner, an den Sie sich im Verdachtsfall oder als betroffene Person jederzeit vertrauensvoll wenden können. In den meisten Fällen ist dies die Herbergsleitung, die über eine spezielle Ausbildung im Bereich Kinder- und Jugendschutz verfügt. Sie können sich auch an den bundesweiten, kostenlosen Notruf wenden.

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch
Sexual Abuse Telephone Helpline
Tel. 0800 22 555 30

bundesweit, kostenfrei und anonym
beratung@hilfetelefon-missbrauch.de
www.hilfetelefon-missbrauch.de