13.01.2015 - Berlin Brandenburg

DJH verfolgt weiter Inklusion


DJH verfolgt weiter Inklusion


Übernachtung schwerbehinderter Menschen erleichtert



Potsdam 13.01.2015 - Nachdem bereits im vergangenen Jahr Mitarbeiter der Jugendherberge Berlin - International in der Gebärdensprache geschult wurden, setzt der Landesverband Berlin - Brandenburg des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) weiter auf Inklusion. Ab sofort können die Begleitpersonen von einzelreisenden Schwerbehinderten in den 22 Jugendherbergen in Berlin und Brandenburg kostenlos übernachten. Voraussetzung hierfür ist, dass im jeweiligen Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen "B" (Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson) eingetragen ist. Der begleitenden Person gewährt das DJH dann einen Freiplatz auf Übernachtung und Frühstück. "Damit setzen wir ein weiteres Zeichen in Sachen Inklusion", betont der Inklusionsbeauftragte des DJH-Landesverbandes Thomas Seerig die Vorreiterrolle des Landesverbandes.


1116 Zeichen

Bilder

Print

Pressekontakt

Deutsches Jugendherbergswerk
Landesverband Berlin-Brandenbrug e. V.
Herr Marcus Hirschberg
Kluckstr. 3

10785 Berlin
Telefon:030 264952 35
Fax: 030 264952 10
E-Mail: marcus.hirschberg@jugendherberge.de