Print

Jugendherbergen in Lima

Peru – Hostelling International

Jugendherbergen in Lima

 

 

Lima ist eine sehenswerte Stadt mit einer fantastischen Geschichte, die bis ins Jahr 1535 zurückgeht, als der spanische Eroberer Francisco Pizarro die Stadt gründete. Innerhalb von 70 Jahren hatten sich in Lima durch den Handel so viel Macht und Reichtum angesammelt, dass sie als wichtigste Stadt Amerikas galt. Heute ist Lima eine lebendige Metropole mit fast 9 Millionen Einwohnern, einer wunderbaren peruanischen Küche und interessanten historischen Kirchen, Museen und Klöstern, deren Architektur UNESCO-Weltkulturerbe ist.


UNTERKUNFT IN LIMA


Für Ihren Aufenthalt empfehlen wir die Jugendherberge HI Lima Hostel.


Adresse: Av. Casimiro Ulloa 328
Telefon: .51 1 4465488
E-Mail: reservas@hostellingperu.com.pe


Mehr Informationen zur Jugendherberge, Fotos, Bewertungen und Verfügbarkeit:


Online können Sie Ihre Jugendherberge bequem reservieren oder nach anderen Hostels in Lima schauen: Jugendherbergen in Lima
Wenn Sie mehr über HI Hostels erfahren möchten, hilft die Internetseite von Hostelling International: Jugendherbergen in Peru


Extra-Tipp: In dieser Jugendherberge bekommen Sie als DJH-Mitglied eine Ermäßigung von 10%.
Zeigen Sie dazu einfach vor Ort Ihre DJH-Mitgliedskarte und Sie bekommen diese Gutschrift!


SEHENSWÜRDIGKEITEN UND AUSFLUGSZIELE IN LIMA


Der Plaza Mayor (Hauptplatz) in Lima hatte im Laufe der Jahre viele Funktionen. Es war bereits eine Stierkampfarena, der Platz für die Enthauptungen während der Heiligen Inquisition und der Ort, an dem die Peruaner ihre Unabhängigkeit im Jahr 1821 erklärt haben. Was dennoch seit über 300 Jahren gleich geblieben ist, sind die Bronzestatue auf den Brunnen und der Präsidentenpalast auf dem Platz.


Der Präsidentenpalast bietet einige fantastische Zimmer, darunter der Sevilla Raum, der mit den für Spanien typischen glasierten Fliesen gekachelt ist. Der Goldene Saal mit seiner gewölbten Decke, den Möbeln im Stil von Louise XIV und dem Blattgold, das fast die gesamte Halle bedeck ist vielleicht der eindrucksvollste Raum im Palast. Der Pizarro Raum ist ein im Kolonialstil gestaltetes Wohnzimmer mit dem Porträt Tupac Amarus II, einem peruanischen Helden und einem beeindruckenden Thron, den der japanische Kaiser Akihito der Stadt geschenkt hat.


Die Lima Cathedral wurde im Jahr 1625 auf dem Plaza Mayor erbaut und ist eine römisch-katholische Kathedrale, deren koloniale Struktur und Fassade bis heute erhalten geblieben ist. Das Grab von Francisco Pizarro liegt hier inmitten von wunderbar geschnitzten Chorgestühlen und mit Blattgold verzierten Altären. In der Kathedrale können Sie sich außerdem Skulpturen und Ölgemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert anschauen.


Während der über 300 Jahre andauernden Spanischen Besetzung Perus wurden viele Kirchen erbaut, die bis heute erhalten geblieben sind und interessante Sehenswürdigkeiten darstellen. Die San Francisco Kirche aus dem 17. Jahrhundert verfügt über eine beeindruckende Bibliothek und ein Museum für religiöse Kunst, während die La Merced Kirche im 18. Jahrhundert erbaut wurde und ein großartiges Beispiel für die spanische Kolonialarchitektur darstellt. Im Inneren der Kirche finden Sie zudem beeindruckende Gemälde aus dieser Zeit.


GASTRONOMIE UND NACHTLEBEN IN LIMA


Lima bietet ein riesiges gastronomisches Vergnügen, das 2006 sogar vom Madridfusion International Gastronomy Summit, einem Kongress rund um das Thema Essen und Gastronomie ausgezeichnet wurde. Seitdem gilt Lima als Hauptstadt der Gastronomie in Amerika. Die Speisen sind in der Regel erschwinglich und sehr lecker. Dank der vielen Bars und Restaurants müssen Sie nie lange nach einem geeigneten Lokal suchen. Das peruanische Nationalgericht wird Ceviche genannt und normalerweise in Cevicherías (speziellen peruanischen Restaurants) serviert. Da es sich um ein sehr saures Gericht handelt, essen die Peruaner diese Speise nie zu spät am Abend, um Magenproblemen vorzubeugen.


UNTERWEGS IN LIMA


Wenn Sie mit einer Karte ausgerüstet sind, sollte es einfach sein, Lima zu Fuß zu erkunden. Von Vorteil ist es auch, wenn Sie ein paar Worte Spanisch beherrschen, um nach dem Weg zu fragen. Wenn Sie mit dem Taxi fahren möchten, sollten Sie den Preis stets vor Antritt der Fahrt aushandeln und das Taxi nach Möglichkeit vom Hostel oder per Telefon aus rufen. Eine weitere Reisemöglichkeit sind die Minibusse und der Metropolitano, ein schnelles Bus-Transportsystem.



Foto-Copyright: FlickrDavid Stanley: Plaza de Armas, Bestimmte Rechte vorbehalten.

Weiterempfehlen

Youth Hostels in mehr als 90 Ländern: