Um das Um das
Miteinander zu stärken

javascript:void(0);
/~/media/F1F094F6C02341B39684241D8DE628B1.jpg
activeSlide-orange
In der Jugendherberge bildet sich aus losen Schulgrüppchen schnell ein Team
In der Jugendherberge bildet sich aus losen Schulgrüppchen schnell ein Team

Wenn die Klasse zum Team wird

In einer Schulklasse gibt es ein paar Freundschaften, ein paar Grüppchen und viele einzelne Individuen. Eine richtige Gemeinschaft ist das meist nicht. Klassenfahrten können das ändern.

 

In der Schule ist alles Routine – der Schul- und der Nachhauseweg, der Stundenplan, die Pausen, das Essen, die Freunde, die Kommunikation, die Schularbeiten. Die Situation außerhalb der Schule schafft Gelegenheiten zu Kontakten, die sonst selten oder nie zustande gekommen wären.

Den Anderen entdecken


Das geht nicht schlagartig. Es braucht ein bisschen Zeit und Geduld. Aber schon die alltäglichen Abläufe einer Schulfahrt sind anders und neu. Man muss in der Jugendherberge mit Anderen das Zimmer teilen, sitzt beim Mittag- oder Abendessen neben jemand Anderem, hat auf der Fahrt einen Sitzplatz neben jemand Anderem. Doch nicht nur so entstehen Kontakte. Auf Exkursionen stellt man fest, dass Andere die gleichen Interessen haben. Merkt in kniffligen Situationen, wie sehr Zusammenhalten der Gruppe aus der Patsche hilft. Erkennt plötzlich bei Anderen Fähigkeiten bei Sportarten, die nicht zum Schulsport gehören. Entdeckt bei einem Projekt mit Neuen Medien verborgene Talente bei den Teilnehmern. Bemerkt, dass auch stillere Mitschülerinnen oder Mitschüler etwas zu sagen habe. Oder hat beim Chillen auf einmal ein tolles Gespräch mit jemand, mit dem man bisher kaum zu tun hatte.

Gemeinsam geschafft


Viel Pädagogik ist dazu nicht nötig. Von den begleitenden Pädagogen wird vor allem eines verlangt: die Bereitstellung von Situationen und Aufgaben, in denen ihre Schüler aufeinander zugehen müssen. Gruppendynamik und jugendliche Neugierde erledigen den Rest.

 

Auf Klassenfahrten in Jugendherbergen lernt man sich neu kennen. Hilft sich gegenseitig und wird anders akzeptiert. Erledigt Aufgaben zusammen. Oder arbeitet als Klasse an einem Film, einem Öko-Projekt oder einer Sportgruppe und kann am Ende sagen: „Das haben wir gemeinsam geschafft!“ Klassenfahrten verbessern die Kooperation. Stärken die Gemeinschaft. Formen ein Team. In jedem Fall machen sie Leute.

 

Die Klasse, die von der Fahrt nach Hause kommt, wird eine andere sein.

Häufig gestellte Fragen

Muss jeder Schüler Mitglied im DJH sein?

Nein, wenn Ihre Schule bereits körperschaftliches Mitglied ist und oder Sie eine Gruppenkarte besitzen. Andernfalls können Sie die Mitgliedschaft bei Ihrem zuständigen DJH-Landesverband beantragen.

Bei wem buche ich eine Klassenfahrt?

Die Programme können direkt bei der ausgewählten Jugendherberge gebucht werden. Dadurch gibt es für Sie nur einen Vertragspartner.

Gibt`s für Klassenfahrten in Jugendherbergen eine besondere Betreuung?

Für die Betreuung der Klasse ist das Lehrpersonal verantwortlich. Bei einigen Programmen wird die Klasse aber durch pädagogisch geschulte Referentinnen und Referenten begleitet, die die Lehrkräfte bei der inhaltlichen Gestaltung der Programme unterstützen.

Woher bekomme ich Tipps für die Planung?

Bei der Planung der Klassenfahrt unterstützen wir Sie gerne. Einige Tipps haben wir für Sie online unter "Planungshilfen für Lehrer" zusammengestellt.

Müssen Schüler aus finanziellen Gründen auf eine Klassenfahrt verzichten?

Für Kinder von Hartz IV-Empfängern übernimmt laut Sozialgesetzbuch II die jeweils zuständige Arbeitsgemeinschaft der Arbeitsagentur und der Kommune (ARGE) die Kosten für mehrtägige Klassenfahrten. Hier heißt es eindeutig in § 23 Absatz 3 Ziffer 3: „Leistungen für ... (3.) mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden gesondert erbracht." Hier finden Sie noch weitere Finanzierungstipps für Klassenfahrten.

Kostenlosen Lehrer-Newsletter abonnieren!