Mit Klassen Mit Klassen
Fahrt in die Geschichte

javascript:void(0);
/~/media/811CA055A4604373AAC61BACD82D07AC.jpg
activeSlide-orange
Geschichtsbewusstsein ist ein Baustein für soziale und politische Bildung. Klassenfahrten machen Geschichte und Politik erfahrbar.
Geschichtsbewusstsein ist ein Baustein für soziale und politische Bildung. Klassenfahrten machen Geschichte und Politik erfahrbar.

Geschichte und Politik erfahrbar machen

Geschichte ist mehr als "333 - bei Issus Keilerei". Geschichte steht nicht in Büchern. Sondern ist das, was Generationen von Menschen vor uns getan, erlebt und durchlitten haben. Historie steckt in Mauern, Türmen und Gebäuden einer mittelalterlichen Stadt. Das Wissen vergangener Jahrhunderte steckt in dem, was wir essen, trinken und anziehen. In jedem Haushaltsgerät steckt eine mehr oder weniger jahrlange Entwicklung. Und selbst in unserer Sprache steckt Geschichte: Der Begriff "einen Laufpass geben" beispielsweise ist schon ein paar Jahrhunderte alt - im späten Mittelalter bezeichnete er das Papier, das das Ausscheiden eines Soldaten aus dem Kriegsdienst bescheinigte.

Für kritisches historisches Denken


Geschichte ist an vielen Orten erfahrbar. Klassenfahrten bieten dazu den richtigen Rahmen. Und Jugendherbergen sind die idealen Startpunkte für Wanderungen oder Exkursionen. Und sie eröffnen die Möglichkeiten, solche Schülerreisen in die Vergangenheit vor- oder nachzubereiten. Egal, ob einzeln, in Arbeitsgruppen oder als Klasse. Das pädagogische Ziel ist dabei stets das gleiche: Eigenständiges und kritisches historisches Denken bei den Jugendlichen und damit ihr Geschichtsbewusstsein zu fördern.

Geschichte erfahrbar machen


Geschichtsbewusstsein ist ein Baustein für soziale und politische Bildung. "Wer aus der Vergangenheit nichts gelernt hat, ist gezwungen, sie zu wiederholen", sagte mal ein Philosoph. Klassenfahrten in die Historie bringen solche Erfahrung. Sie lässt sich bei einem Besuch eines Freilichtmuseums mit experimenteller Archäologie sammeln. Heimatmuseen erzählen ebenso wie städtische Sammlungen vom Alltagsleben in vergangenen Jahrhunderten. Sonder- und Wanderausstellungen liefern wichtige Informationen über historische Details vor 2000, 200 oder auch nur 20 Jahren. Gedenkstätten wollen deutlich machen, wie dumm Kriege und Völkerhass sind. Und 36 Stätten in Deutschland sind so bedeutend, dass sie auf der Liste des Weltkulturerbes der Menschheit stehen.

Frühere Fehler vermeiden


Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gehören zusammen. Geschichtsbewusstsein hilft, die Fehler früherer Zeiten zu vermeiden und es besser zu machen. Klassenfahrten helfen, Geschichte erfahrbar zu machen.

Häufig gestellte Fragen

Muss jeder Schüler Mitglied im DJH sein?

Nein, wenn Ihre Schule bereits körperschaftliches Mitglied ist und oder Sie eine Gruppenkarte besitzen. Andernfalls können Sie die Mitgliedschaft bei Ihrem zuständigen DJH-Landesverband beantragen.

Bei wem buche ich eine Klassenfahrt?

Die Programme können direkt bei der ausgewählten Jugendherberge gebucht werden. Dadurch gibt es für Sie nur einen Vertragspartner.

Gibt`s für Klassenfahrten in Jugendherbergen eine besondere Betreuung?

Für die Betreuung der Klasse ist das Lehrpersonal verantwortlich. Bei einigen Programmen wird die Klasse aber durch pädagogisch geschulte Referentinnen und Referenten begleitet, die die Lehrkräfte bei der inhaltlichen Gestaltung der Programme unterstützen.

Woher bekomme ich Tipps für die Planung?

Bei der Planung der Klassenfahrt unterstützen wir Sie gerne. Einige Tipps haben wir für Sie online unter "Planungshilfen für Lehrer" zusammengestellt.

Müssen Schüler aus finanziellen Gründen auf eine Klassenfahrt verzichten?

Für Kinder von Hartz IV-Empfängern übernimmt laut Sozialgesetzbuch II die jeweils zuständige Arbeitsgemeinschaft der Arbeitsagentur und der Kommune (ARGE) die Kosten für mehrtägige Klassenfahrten. Hier heißt es eindeutig in § 23 Absatz 3 Ziffer 3: „Leistungen für ... (3.) mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden gesondert erbracht." Hier finden Sie noch weitere Finanzierungstipps für Klassenfahrten.

Kostenlosen Lehrer-Newsletter abonnieren!