> > > Aktivurlaub mit Skilanglauf

„Beim Langlauf „Beim Langlauf
schnell warm!“

javascript:void(0);
/~/media/E6B2620CC7B24EC1AEAD78CE24C47684.jpg
activeSlide-orange

Aktivurlaub mit Langlaufski

Mit großen Schritten stürmt Mitja mit seinen Schneeschuhen den Hang hinab, dicht gefolgt von Schwester Niki, Mama und Papa. Was für ein tolles Erlebnis!


Gehen Sie mit uns auf eine Reise in die schönsten Wintersportregionen Deutschlands. Unsere Ausrüstung: Langlaufski, Schneeschuhe und tolle Familienangebote.

"Zieht euch nicht zu dick an. Beim Langlauf wird euch schnell warm!“


Mit diesem Rat begrüßt Barbara Kostka die Teilnehmer des Familienlanglaufkurses in der bayerischen Jugendherberge Oberammergau. Noch sitzen alle im Gemeinschaftsraum gemütlich beim Frühstück. Die Sonne kommt gerade über die Berge. Es wird ein schöner, sonniger Wintertag – genau richtig für den Skilanglaufkurs.

 

„Skilanglauf wollten wir immer schon einmal probieren.“

„Als wir das Ferienprogramm im Familienkatalog gesehen haben, war klar: Das ist unseres“, erzählt Andreas, der mit seiner Familie hier zu Gast ist. „Sich bewegen, draußen sein, Sport machen und etwas Neues ausprobieren – das ist das, was wir im Urlaub suchen“, erklärt er weiter. „Das ist für uns Erholung. Und Skilanglauf wollten wir immer schon einmal probieren. Ich bin gespannt, wie es so klappt, gerade auch bei Mia und Lian.“ Die zwei, elf und dreizehn Jahre alt, sind ebenso begeisterte Sportler wie ihre Eltern. Mia spielt Hockey, Lian Basketball. „Im Sommer sind wir schon häufig zum Wandern und Klettern in den Bergen gewesen, aber im Winter ist es ein ganz neues Erlebnis“, ergänzt ihre Mutter Miriam. „Wenn man sich bewegt, ist es nicht kalt. Und sonst hilft der Zwiebellook.“

Bayern

Gut gerüstet in die Loipe

Nach dem Frühstück geht es erst einmal in den Skiraum. Dort stehen Langlaufski, Stöcke und Schuhe in allen Größen. Daneben entdecken Mia und Lian auch Schneeschuhe und Rodelschlitten. „Super, dann können wir nachher noch rodeln!“ Mit den Tipps von Barbara ist für jeden schnell das richtige Material gefunden. Dann geht es hinaus. „Das Gelände ist gerade für Anfänger ideal. Die Langlaufloipe verläuft gleich hinter der Jugendherberge“, erklärt Barbara. „Die Loipe macht hier eine kleine Runde, sodass wir genug Platz haben, uns aber auch nicht aus den Augen verlieren.“
Im ersten Schritt wird das Gleiten geübt, zunächst mit einem Ski, dann mit beiden. Danach kommen die Stöcke dazu. Koordination, Gleichgewicht und ein bisschen Mut sind gefragt. Schnell stellen sich die ersten Erfolgserlebnisse ein und so mancher wird übermütig und landet lachend im Schnee. Auch das Bremsen will geübt sein! Später geht es dann auf die Waidmoosrunde. Was sind schon 4,2 Kilometer?

Lian hat gezeigt, dass er echtes Talent besitzt. „Mia, komm, wir machen ein Rennen. Ich bin Ole Einar Bjørndalen!“ Der Norweger ist hier der absolute Held. Lians und Mias Mutter Miriam ist begeistert von der tief verschneiten Winterlandschaft. „Am liebsten würde ich die Loipe verlassen und durch die unberührte Landschaft laufen“, erzählt sie. „Das geht“, erklärt Barbara. „Aber noch besser als mit unseren Langlaufski geht das doch mit Schneeschuhen!“ Und morgen? Vielleicht die Sonnenrunde oder von Oberammergau über die Waidmoosrunde nach Ettal, dann nach Graswang und von dort bis zum Königsschloss Linderhof? Falls das mit den Langlaufski doch noch zu weit ist, ist es auch ein schönes Ziel für einen Kurzausflug nach dem Langlaufkurs. Und gegen den Muskelkater? Da hilft ein Besuch im Wellnessschwimmbad in Oberammergau.

Perfekte Bedingungen für Skilangläufer

Kurzer Ortswechsel: Zu den schönsten Langlaufrevieren zählt neben den Ammergauer Alpen auch der Thüringer Wald. Auf dem Gipfel des Simmersbergs liegt die Jugendherberge Schnett. Das mit Schieferschindeln verkleidete gemütliche Haus ist ein idealer Ausgangspunkt für ausgedehnte Skitouren, die direkt vor der Tür beginnen können. Weiter geht es nach Hessen. Ziel ist die Jugendherberge Hoherodskopf inmitten des Naturparks Hoher Vogelsberg, nur knapp hundert Kilometer nördlich von Frankfurt am Main. Die Bedingungen für Skilangläufer sind perfekt: Rund 50 Kilometer gespurte Loipen, eine davon sogar mit Flutlicht, sodass man auch abends noch eine Runde drehen kann. Die Jugendherberge hat für die kommende Wintersportsaison ein Wochenendprogramm mit Skilanglaufkurs für Familien konzipiert. Also, nichts wie auf die schmalen langen Bretter!

Sauerland

Am liebsten beides?

Wenn Sie sich nicht zwischen Langlaufski und Schneeschuh entscheiden können oder einfach beide Wintersportarten ausprobieren möchten, haben wir noch einen Tipp für Sie: Die Jugendherberge Seebrugg am Schluchsee im Hochschwarzwald lädt ein zu sportlichen Wintererlebnissen mit Langlauf, Schneeschuhwandern und Rodeln.

Extratipp

Materialausleihe: Ob Schneeschuh oder Langlaufski – in vielen Jugendherbergen in den Wintersportgebieten können Sie die Sportausrüstung direkt im Haus leihen. Praktischer geht es nicht! Infos dazu finden Sie auf der Website der jeweiligen Jugendherberge.