> > Städtetour nach Berlin

Städtetour Städtetour

Ein Wochenende Ein Wochenende
in Berlin!

Jede Menge Jede Menge
zu entdecken!

javascript:void(0);
/~/media/CA3D8777EF104AD0A176BBB4DEB1912F.jpg
activeSlide-orange
Berlin steht auf der Liste der beliebtesten Städtetouren ganz weit oben
Berlin steht auf der Liste der beliebtesten Städtetouren ganz weit oben
javascript:void(0);
/~/media/A23677C3E26642EDA98E522B56A96F21.jpg
activeSlide-orange
Städtereise mit Freunden nach Berlin
Städtereise mit Freunden nach Berlin
javascript:void(0);
/~/media/C389E8B27BEF469EB2D2871C116890C0.jpg
activeSlide-orange
Auf nach Berlin!
Auf nach Berlin!
Print

Städtetouren - Berlin entdecken

Ein Wochenende in der Metropole Berlin, dem „dicken B“

Berlin ist immer ein besonderes Erlebnis – und das auch gerade in der kühleren Jahreszeit. Ein Besuch in einer aufregenden Großstadt. 

 

„Hallo Anna, ich bin schon in der Jugendherberge. Wann kommt euer Zug an? ... Super, ich freue mich schon.“ Es ist Freitagnachmittag und gleich kann es losgehen, das Berlin-Abenteuer der Studentinnen Katharina, Anna-Lena und Judith. „Wir sind schon seit der Schulzeit supergut befreundet, aber jetzt sind alle zum Studium in anderen Städten gezogen, sodass wir uns viel zu selten sehen“, erzählt Judith. „Wir hatten schon lange die Idee, uns einmal für ein Wochenende in Berlin zu treffen. Und dann habe ich auf jugendherberge.de das Angebot „Berlin – Drei für Zwei“ entdeckt: Drei Übernachtungen zum Preis von zwei, plus Lunchpakete. Das ist super, gerade für uns Studenten.“ Treffpunkt der drei ist die Jugendherberge Berlin-International im Stadtteil Berlin-Mitte, nur wenige Gehminuten vom Potsdamer Platz und dem Brandenburger Tor entfernt. „Unser Name ist Programm“, erklärt Leiter Christian Naumann. „Wir haben hier Gäste aus der ganzen Welt - Einzelreisende, Gruppen und Familien -, die gerade die zentrale Lage der Jugendherberge schätzen.“

 

„Es freut uns besonders“, ergänzt Marcus Hirschberg, Pressesprecher der Jugendherbergen in Berlin und Brandenburg, „dass immer mehr junge Leute Berlin als Reiseziel entdecken und unsere Angebote wie das ,Berlin-Special-Weekend’ nutzen.“ Neben zwei Übernachtungen in einer der drei Jugendherbergen in Berlin oder der Jugendherberge in Potsdam enthält es eine Berlin WelcomeCard für den öffentlichen Nahverkehr sowie eine Eintrittskarte für das Legoland Discovery Centre, Madame Tussauds oder das AquaDom & SEA LIFE Berlin.

Berlin in 48 Stunden

 

Inzwischen sind auch Anna-Lena und Katharina in der Jugendherberge in der Kluckstraße eingetroffen, das Zimmer ist bezogen und die Rucksäcke ausgepackt. „Lasst uns mal sammeln, was wir uns ansehen wollen.“ Die Liste ist lang: Brandenburger Tor, Reichstag und East Side Gallery, die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße, Gendarmenmarkt und Museumsinsel, der Szenebezirk Prenzlauer Berg und mindestens ein Flohmarkt! Und Judith möchte unbedingt zum ehemaligen Flughafen Tempelhof. „Vielleicht ein bisschen viel für ein Wochenende“, stellen die drei lachend fest. „Also nichts wie los!” Zu Fuß geht es zum Potsdamer Platz und weiter zum Brandenburger Tor. „Berlin ist unglaublich faszinierend“, erzählt Katharina. „Überall trifft man auf geschichtsträchtige Orte. Da ich jetzt Geschichte studiere, ist die Stadt für mich natürlich ganz besonders spannend, angefangen bei der preußischen Geschichte über die Zeugnisse des Nationalsozialismus, die Mauer bis zur Wiedervereinigung. Wir sind zum Beispiel ein Stück des Mauerwegs gegangen. Da lässt sich erahnen, wie es vor der Wende gewesen sein muss. Man sieht aber auch, wie die Stadt sich den Mauerstreifen jetzt wieder zurückerobert und mehr und mehr zusammenwächst.“ Schon nach der ersten Tour durch Berlin-Mitte sind alle begeistert. Schnell findet sich dann eine kleine Kneipe – schließlich gibt es noch viel zu erzählen. Und dann vielleicht noch in einen der vielen Berliner Clubs?

 

Nach einem ausführlichen Frühstück in der Jugendherberge starten Katharina, Anna-Lena und Judith am nächsten Morgen gut gestärkt zu einer neuen Tour durch Berlin. „Herr Naumann hatte uns den Tipp gegeben, dass man in der Jugendherberge auch Fahrräder leihen kann“, erzählt Anna-Lena. „Das war perfekt für diesen Tag.“ Christian Naumann ergänzt: „Berlin lässt sich gut mit dem Fahrrad erkunden, auch von Familien mit größeren Kindern. Es gibt gut ausgeschilderte Fahrradwege, und mit dem Rad bekommt man sehr schnell ein Gefühl für die Stadt. Besonders beliebt ist der Mauerradweg. Hier gibt es auch geführte Touren.“ Das erste Ziel des Tages ist für die drei Studentinnen die East Side Gallery. Anschließend geht es über die Oberbaumbrücke auf die südliche Spreeseite nach Kreuzberg. „Von der Oberbaumbrücke hat man einen tollen Blick auf die Monumentalskulptur ,Molecule Men‘ – und nur ein kleines Stück weiter gibt es einen super Hallentrödelmarkt. Da mussten wir hin, denn was wäre Berlin ohne eine kleine Shoppingtour?“ Das nächste Ziel ist das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Judith erzählt: „Ich finde es spannend zu sehen, wie die Berliner sich das frühere Flugfeld aneignen, hier joggen, inlineskaten, sich zum Picknick treffen und sogar kleine Gärten anlegen. Apropos Gärten: Morgen besuchen wir die ,Gärten der Welt‘ in Marzahn. Dann ist das Wochenende leider schon wieder zu Ende.“

Gute Aussichten

 

Die nächste Berlin-Reise ist aber schon in Planung. „Dann nehmen wir unsere Fahrräder mit und übernachten in der Jugendherberge Berlin-Am Wannsee, Berlin-Ernst Reuter oder in der Jugendherberge Potsdam. Von dort kann man super Touren nach Berlin und Potsdam machen. „Und dann treffen wir uns in Hamburg.“ „Ich war noch nie in Leipzig!“

Neue Jugendherberge in Berlin


Die neuste Jugendherberge steht in Berlin am Ostkreuz. Berlin-Besucher, Familien, Schulklassen und Gruppen können sich über ein modernes Haus in bester Lage freuen.